Beste-Naturkosmetik-Buecher

Seit knapp zwei Jahren befinde ich mich nun schon im grünen Beauty-Jungle und versuche mir Wissen anzueignen, Inhaltsstoffe zu entziffern und Zusammensetzungen nachzuvollziehen. Ich wühle mich stundenlang durch diverse Blogs, um herauszufinden, welches die besten Produkte sind. Und trotzdem fühlte ich mich festgefahren. Als ob ich an einem Punkt angelangt wäre, an dem ich mehr brauche als einzelne Blogartikel. Ich wollte lesen und mich weiterbilden, mir Hintergrundinformationen einprägen (hoffentlich).

Auf meiner Suche nach grünen Beauty-Büchern stand ich allerdings erst einmal ein wenig verloren da. Welche sind gut und bringen mich weiter? Gar nicht so einfach, wenn sich die meisten um DIY drehen und mich das vollkommen kalt lässt. Bis auf eine Kaolin-Gesichtsmaske oder eine Lavaerde-Mischung für meine Haare wird bei mir nämlich nichts gemischt. Drei Bücher haben mich dann letztendlich so sehr überzeugt, dass ich sie gleich online bestellt habe. Dass alle drei auf Englisch sind, war übrigens nicht beabsichtigt.

Naturkosmetik-Buch-No-More-Dirty-Looks

No More Dirty Looks – Siobhan O’Connor & Alexandra Spunt

Seitdem ich No More Dirty Looks gelesen habe, bin ich fast dazu geneigt das Buch all meinen fragenden Freunden und Bekannten unter die Nase zu halten und zum Lesen mitzugeben. Einfach, weil ich manchmal damit überfordert bin, wenn ich nach dem Warum und Wie gefragt werde. Denn seien wir mal ehrlich, meist sprengt das einfach den Rahmen und so lange will niemand zuhören. Belehren lässt man sich auch nicht gerne vom Gegenüber. Immerhin impliziert das, dass man selbst so einiges „falsch“ macht. Siobhan und Alexandra können das zum Glück besser. Es gibt keine einzige Stelle im Buch, an der sie mit dem Finger auf den Leser zeigen. Stattdessen wird mit Humor und unverfrorenen Ausdrücken geschrieben. Erfrischend und ehrlich!
Das Buch der zwei Autorinnen thematisiert, welche gefährlichen Stoffe in Kosmetika verwendet werden. Gleichzeitig lüftet es Geheimnisse von Insidern und Dermatologen. Einzelne Kategorien wie Haare, Make-up und Körper werden nacheinander abgehandelt – mit nützlichen Tipps, Empfehlungen und der bitteren Wahrheit.

Naturkosmetik-Buch-Skin-Cleanse

Skin Cleanse – Adina Grigore

In Skin Cleanse geht es weniger um Inhaltsstoffe, Kosmetika und Co, sondern darum, wie man seinen Körper von innen nach außen hin heilt. Es wird genau erläutert wie unsere Ernährung das Hautbild beeinflusst und dafür sensibilisiert, dass gute Haut im Körper selbst beginnt. Dennoch lässt es sich Adina nicht nehmen der Beautyindustrie ein ganzes Kapitel zu widmen und Missstände aufzudecken.
Wer außerdem Lust hat sich Basics daheim selber herzustellen, findet gegen Ende des Buches Anleitungen für Masken, Cremes, Deodorant oder Gesichtswasser. (Psssst, auf Seite 206 verrät Julia Wills von Herbivore Botanicals, wie man sich ein Sea Salt Hair Spray ganz einfach selber herstellen kann.)

Naturkosmetik-Buch-Green-Beauty-Rules

The Green Beauty Rules – Paige Padgett

Paige Padgetts Buch ist das, was ich als Starter-Buch für beautybegeisterte Naturkosmetik-Neueinsteiger bezeichnen würde. Alles dreht sich im Grunde darum, wie man als Kosmetikliebhaberin umsteigt, ohne an Glamour einzubüßen. Dafür verrät Paige all ihre Lieblingsprodukte, die sie über die Jahre hinweg entdeckt hat und in ihrem Make-up Artist Kit verwendet.
Erklärt wird außerdem kurz und knackig wie man grüngewaschene Produkte erkennt, welche Inhaltsstoffe gefährlich sind und an welchen Siegeln man sich orientieren kann.
Das Einzige woran man sich aufhängen kann, ist das umstrittene EWG-Ranking (vergleichbar mit unserem Codecheck), nach dem sie Produkte einordnet. Für Anfänger dennoch ein guter Start und für mich eine Art Cheat-Liste. Vielleicht kann ich ja so die ewige Suche nach gutem Make-up umgehen.

Beobachten lohnt sich übrigens. Die Preise auf Amazon steigen und fallen stetig und es gibt immer mal unschlagbar gute Deals für gebrauchte Exemplare.

 

Was sind eure liebsten Bücher über Naturkosmetik? Habt ihr vielleicht auch Buchempfehlungen für mich?

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen
Habt ihr vielleicht auch Buchempfehlungen für mich?

Diskussion

2 Kommentare zu “3 Grüne Beauty-Bücher, die es sich zu lesen lohnt”
  1. Jana sagt:

    Ich beschäftige mich eigentlich nicht viel mit Beauty, aber Deinen Beitrag fand ich sehr interessant. Wer sich mit Nachhaltigkeit beschäftigt kommt um Kosmetik schließlich nicht herum – selbst wenn ich nur wenig benutze. Vor allem die ersten beiden Büchern hören sich richtig interessant an. Die schau ich mir mal genauer an.

    Lieben Gruß,
    Jana

  2. Judith sagt:

    Das Buch Skin Clense klingt spannend, obwohl mich sonst eher Cleanse und Detox im Titel eher abschrecken. Ein Buch, was mir vor Jahren die Augen geöffnet hat, ist The Green Beauty Guide von Julie Gabriel (enthält allerdings auch viele DIY’s). Kürzlich habe ich das Buch von Lisa Eldridge gelesen, es hat zwar wenig mit Nachhaltigkeit zu tun, ist aber spannend hinsichtlich Geschichte und mich interessiert sowas immer. Schönen Sonntag!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>