Druck

Ist das schon Herbst oder ist es nur windig? Seit Anfang September treibt mich diese Frage um. Heute Morgen bin ich mit einem Schal bekleidet durch den Nieselregen zur Arbeit gefahren. Also brauche ich doch keine weiteren Beweise: Der Herbst ist da!

Er polarisiert, wie es sonst nur ein B-Promi vermag. Manche kramen schon Mitte August ihre Fall-Bucket-Lists aus der Schublade, tragen Wollpullover bei 20°C zur Probe und zelebrieren die Ankunft diverser Pumpkin Spice Produkte in den Coffeeshops wie eine Limited Sneaker Edition.

Auf der anderen Seite steht die Fraktion #vitaminsea. Moderne Blumenkinder, die auf der Suche nach dem ewigen Sommer um den Globus reisen. Ihr Motto lautet: Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Der Gedanke an eine sonnenlose Wolkenfront lässt ihnen einen Schauer über den Rücken laufen.

Doch was ist das ewige Bindemittel zwischen scheinbar diametralen Lebensansichten? Die Musik.
Mach den Deckel auf den Pumpkin Spice Latte. Jetzt darf getanzt werden!

1. SOFI TUKKER _ „Hey Lion“

Druck

Sophie Hawley-Weld ist eine Frau, die man sich sofort zur Freundin wünscht. Dabei ist sie ganz und gar nicht girly – sondern saucool. Das diesjährige Dockville hat sich durch Regengüsse und Schlamm hervorgetan; Hamburg halt … Doch als Sofie in ihrem weißen Jumpsuit und der Gitarre auf die Bühne kam, ging ein Raunen durch die Menge. Nicht umsonst. Zusammen mit Tucker Halpern liefert sie einen der herausragendsten Auftritte des Wochenendes. Die Musik ist wie ein Ausflug in den Dschungel: bunt, eindringlich und ein wenig verrückt.

Wann kannst du diese Musik hören?

Am letzten schönen Herbsttag, wenn du auf dem Fahrrad im Sonnenuntergang dem Wochenende entgegenfährst.

Du findest den Track auf auch Spotify und Soundcloud.

2. MONOLINK _ „New Morning“

Druck

Geben DJs Konzerte und ergibt ein Konzert in einem Club Sinn? Mit diesen und weiteren kritischen Fragen zum Thema Popkultur muss man sich bei Monolink nicht weiter herumschlagen, denn Stefan Linck kombiniert tanzbare Beats mit live-gespielten Gitarrenriffs.

Das Resultat ist das Gefühl der Verbundenheit, bei einem kleinen Konzert entsteht, und Lieder, die dich auch an einem trüben Herbsttag noch tanzen lassen als wärst du in einem Beach Club am Meer.

Wann kannst du diese Musik hören?

Wenn du am Sonntagmorgen laufen gehst, die Straßen leer sind und die Luft so frisch und klar ist, wie es nur an einem schönen Herbsttag möglich ist.

Du findest den Track auch auf Spotify und Soundcloud.

3. ANGUS & JULIA STONE _ „Chateau“

Druck

Immer wenn ich die Lieder von Angus und Julia Stone höre, läuft ein Film in meinem Kopf ab. Eine von diesen staubigen endlosen Straßen mitten im amerikanischen Nirgendwo kommt mir in den Sinn. Ein alter Mustang hält an und nimmt einen erleichterten Anhalter mit. Die Geschwister sitzen im Wagen und aus dem Kassettendeck ertönt ihre Musik. Zu dritt fahren sie singend und albernd einem unbekannten Abenteuer entgegen.

„Chateau“ ist typisch für die Künstler – locker leichte Popmusik, bei der du nach einer halben Stunde den spärlichen Text mitsingen kannst. Doch Julia Stone haucht so bezaubernd ins Mikrofon, dass es dir gar nicht trivial vorkommt. Stattdessen träumst du vom Sommer und von einem Kopfsprung in einen Pool in L.A.

Wann kannst du diese Musik hören?

Samstagmorgen, wenn die Küche nach Kaffee duftet und du auf dem Weg in die Dusche denkst: Heute ist alles möglich.

Du findest den Track auf auch Spotify.

4. LCD SOUNDSYSTEM _ „american dream“

Druck

Als im Jahr 2007 das Lied „New York, I Love You but You’re Bringing me Down“ erschien, war ich fasziniert. Ich stellte mir Szenen meines Lebens als Film vor, das Ganze stimmungsvoll untermalt von diesem Lied. Zwei Jahre später flog ich nach New York und hörte zur Vorbereitung diesen Song noch ein paar Mal in Endlosschleife. Danach vergaß ich LCD Soundsystem wie ein einen Urlaubsflirt, den man zwanglos hinter sich lässt.

Dann erschien im September 2017 „American Dream“ und plötzlich fühlte ich mich wieder wie 17. Der Text ist den Erfahrungen in meinem Leben sehr fern – aber trotzdem fühle ich mich in meinem Lebensgefühl verstanden und ein wenig verwegen. LCD Soundsystem gibt mir seit 10 Jahren das Gefühl cooler zu sein als ich eigentlich bin.

Wann kannst du diese Musik hören?

An einem verregneten Sonntagnachmittag, wenn du bei einem Kaffee dein Bücherregal aufräumst und in alten Erinnerungen schwelgst.

Du findest den Track auf auf Spotify.

5. SOHN _ „Conrad“

Druck

Ich war nie ein großer Fan von Sohn. Eher widerwillig stand ich also vor seinem Konzert auf dem Dockville. Es regnete, Tropfen bahnten sich den Weg in meine Gummistiefel, um mich herum standen engumschlungene Paare – ich war schon im Begriff zu gehen, um einen Falafel aufzutreiben. Dann wurde „Conrad“ gespielt – und ich blieb stehen … Was sich im ersten Moment anhört wie ein pädagogisch-wertvolles Kinderbuch, ist mittlerweile eines der meistgespielten Lieder meiner Playlist.

Das Lied hat etwas Mitreißendes und Monumentales. Sohn, der in dem Text eigentlich den Zustand unserer Gesellschaft anprangert, verleiht dir das Gefühl: Alles ist möglich und du hast es in der Hand. Und wer mag das nicht hin und wieder hören?

Wann kannst du diese Musik hören?

An einem Dienstagmorgen, wenn du schlechte Laune hast, weil du jetzt schon fürchtest dein Silvesterabend könnte eine glanzlose Angelegenheit werden.

Du findest den Track auch auf Spotify und Soundcloud.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Keine Kommentare zu “5 Lieder für den Herbst”

Bisher hat noch niemand etwas dazu gesagt. Sei der Erste!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>