Beitragsbild_Avon-Running-Frauenlauf-Berlin-2015

Gestern Nachmittag ging es für mich nach Berlin zum 32. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf. Ich hatte dank AVON einen Freistarterplatz für den Lauf. Ich wollte an diesem Event teilnehmen, da es sich dabei um den größten deutschen Benefizlauf zum Thema Brustkrebs handelt. Der Teilnehmerinnenbeitrag enthält eine Spende von je einem Euro für die Berliner Krebsgesellschaft e.V., die mit diesem Lauf den Kampf gegen den Brustkrebs unterstützt. Den Betrag verdoppelt Titelsponsor AVON zusätzlich. Ich habe selbstverständlich einen separaten Betrag gespendet und den Wert meines Freistarterplatzes in Spenden um ein Vielfaches zur Verfügung gestellt. Auf solche Veranstaltungen aufmerksam zu machen, finde ich gut und wichtig. Man kann im Übrigen einmalig, monatlich, vierteljährlich oder jährlich für die Berliner Krebsgesellschaft spenden und die Summe via Kreditkarte und Lastschrift bezahlen. Bis zum Spendenziel ist noch Luft und vielleicht möchte der ein oder andere von euch an dieser Stelle auch etwas Gutes tun.

Ich habe mich aufgrund meines Programms für den Fun Run über 5km beim AVON RUNNING Frauenlauf entschieden. Zurzeit betreibe ich diszipliniertes Krafttraining und befinde mich in Woche 6 von Size Zero Gym. Dank Squats mit 60kg nimmt mein Oberschenkel- und Poumfang weiter zu, sodass ich mir ein wenig Gedanken um meine Leistung machte. Natürlich verliert man seine Kondition nicht innerhalb weniger Wochen, doch wenn man über zwei Monate kaum läuft und stattdessen in den Aufbau investiert weiß man nicht, wie sich das auswirkt. Auf jeden Fall bin ich ein wenig zu spät in Leipzig losgefahren und hatte ordentlich zu tun, noch pünktlich an den Start zu kommen. Das Laufshirt von Adidas habe ich mit Blick auf die Uhr abgeholt, dank schlechter Beratung leider in einer falschen Größe. Noch schnell auf ein ekliges Dixi gehüpft, dann bin ich an Startpunkt geeilt. Vor mir befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits eine riesige Traube Frauen. Als es dann losging, hatte ich ordentlich damit zu tun mich frei zu laufen. Auf der Straße des 17. Juni gelang mir dies, doch im Tiergarten wurde es stellenweise wirklich eng und ich hatte das Nachsehen. Bei einem Fun Run gibt es keine Zeitmessung, trotzdem sehe ich solche Veranstaltungen selten gelassen. Ich muss keine Bestzeiten laufen, doch komplett entspannen kann ich nicht. Mit einer Laufuhr trackte ich meine Zeit, versuchte links von den Massen ein freies Stück Park zu erreichen. Am Ende war es vielmehr ein langwieriger Slalom, was einiges an Kraft gekostet hat. Meine Zeit von ~ 24min ist in Anbetracht dieser Umstände in Ordnung. Trotzdem hat es mich wirklich angestrengt, was man mir im Ziel auch ansah. Ebenfalls an den Start gegangen ist Lena Gercke. Ich muss sagen, dass ich sie um ihren federnden Laufstil beneide, der wirkt nämlich sehr athletisch. Ich war am Ende knallrot, nass vom Regen und hatte dicke Eyeliner-Patzer am Auge. Ihr sah man kaum an, dass sie sich angestrengt hatte. Stattdessen ganz Profi in Adidas, perfektes Posing und ein zauberhaftes Lächeln für die vielen Fotografen beim Zieleinlauf. Naja, wir anderen sind eben doch nur normalsterblich. Nachdem ich im Ziel angekommen war, wurde man mit Urkunde, Medaille, Mandelmilch, Cranberry-Saft und einem Beauty-Set von AVON belohnt. Darin enthalten war ein Duschgel und eine Body Lotion in der Duftrichtung Passionsfrucht & Pfingstrose. Ich fand die Veranstaltung wirklich toll und kann mir vorstellen, für das nächste Mal ein Laufteam zu bilden und aktiv Spenden zu sammeln.

Beitragsbild_Avon-Running-Frauenlauf-Berlin-2015fl11lena-gerke-berliner-frauenlauf-2015berliner-frauenlauf-2015-funrun


Erfahren hatte ich vom AVON Frauenlauf auf einem Event in München, das erst vor wenigen Wochen stattfand. Ihr habt vielleicht bei andysparkles oder bei Lia von Pink & Coral davon gelesen. Bei diesem Event wurden uns Superfoods, im Besonderen Chia und seine Wirkweise vorgestellt. Ich hatte vor zwei Jahren einen Artikel über Chiapudding verfasst, den ich euch an dieser Stelle gerne verlinke. Es erscheint mir naheliegend, die guten Eigenschaften der kleinen Samen auch im Bereich Beauty nutzbar machen zu wollen. Daher hat AVON die Serie Nutra Effects entwickelt. Der Samen der Paradiesvogelblume, Granatapfelsamen und Chia beschreiben den „Active-Seed“-Komplex, der die Haut pflegen und schützen soll. Die neue Hydration-Serie ist für empfindliche Haut geeignet, besitzt eine leichte Textur, LSF 15 und soll mit Chia-Extrakt die feuchigkeitsspendende Wirkung von Gesichtscremes verlängern. Die Nutra Effects Balance-Serie mattiert und durchfeuchtet gleichzeitig, ist hervorragend für eine fettige und Mischhaut geeignet. Besonders spannend finde ich die Radiance-Serie. Es gibt eine getönte Tagescreme, eine Tages- und Nachtcreme, die die Haut glätten und das Erscheinungsbild der Haut verbessern soll. Die getönte Tagescreme mit dem Extrakt des Samens der Paradiesvogelblume erinnert an die Magic Nude-Produkte. Sie passt sich dem Hautton an und hinterlässt einen ebenmäßigen, sanft schimmernden Teint. Die Serie Ageless mit einem Granatapfelsamen-Aktivkomplex enthält verschiedene Inhaltsstoffe, die den Hautalterungsprozess verlangsamen sollen. Sie eignet sich für die Haut ab 35. Für die Haut ab 45 gibt es die Serie Ageless Advanced 45+. Mein Favorit ist die Radience-Serie, da sie mit LSF 20 den höchsten Lichtschutzfaktor besitzt und einen fahlen Teint optisch ausgleicht. Ich mag kombinierte Produkte sehr gerne und bin eine Freundin von Skin Care, die nicht nur pflegt, sondern auch meinen zum Teil unebenmäßigen Hautton harmonischer erscheinen lässt. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

63

Wer von euch hat bereits bei einem Benefiz- oder Frauenlauf teilgenommen? Wie bereitet ihr euch darauf vor? Gibt es Fans der Kosmetikmarke AVON unter euch?

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

3 Kommentare zu “Avon Running 32. Berliner Frauenlauf & Nutra Effects”
  1. Lena sagt:

    Hey :)

    ich habe jetzt wirklich Lust, auch einmal an solch einem Event teilzunehmen und Geld für den guten Zweck einzunehmen, also danke für die Inspiration! Ich finde, dass ist nämllich eine tolle Möglichkeit selber Spaß zu haben und sich sportlich zu betätigen und dabei dann auch noch Gutes zu tun.
    Liebe Grüße,
    Lena

  2. Maja sagt:

    Hallo Mia,
    1000 Dank für Deinen tollen Beitrag und Deine Unterstützung! Beim Frauenlauf gibt es auch die Möglichkeit sich über die Startgebühr hinaus in einem Charity-Team spendensammelnd zu engagieren. Vielleicht magst Du nächstes Jahr auch dabei sein? Das macht vor, während und nach dem Lauf Spaß!
    Viele Grüße,
    Maja

  3. MuhKuhAddict sagt:

    Ist das das Zieleinlauf-Foto von Lena Gercke? Ich würde nach 5 km aussehen, wie ausgelutscht. Ausdauersport ist einfach nicht meins, das hab ich vor ein paar Jahren insbesondere beim JP Morgan Lauf über 5,6 Km gemerkt. Die Lunge brannte maximal und meine Zeit… nun ja… :-P
    Du hast also meinen vollen Respekt für Dein Durchhaltevermögen und Dein Engagement für die Krebshilfe. ;-)

    Aber da Du auch Size Zero und Deine Veränderung ansprichst… freue ich mich auf ein Update-Bericht diesbezüglich. ;-)

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>