Vor ein paar Wochen habe ich Euch mein Arbeits-Monster von SCHENKER vorgestellt. Seitdem durfte ich, wie angekündigt, den neuen VIA 14 Laptop in meinem kreativen Arbeitsalltag ausprobieren.

The Best Of Both Worlds

Es ist Fluch und Segen zu gleich. Sehr oft beginne ich meinen Arbeitstag mit Kaffee in meinem Wohnzimmer oder manchmal auch noch im Bett, mit dem Laptop auf dem Schoß. Mindestens einmal in der Woche beginne ich den Tag mit einem kreativen Frühstücks-Meeting – wir alle lieben die Verbindung von Geschäftlichem und Essen! Und seitdem ich in den letzten Monaten mein Monster, ein leistungsstarker Desktop-Computer komprimiert in einem kompakten aber eher schweren Laptop, von Termin zu Termin auf meinem Rücken schleppe, blicke ich neidisch zu den Freunden, die ihren Arbeitsrechner einfach auf Arbeit stehen haben. An einem festen Platz.

Wie schon im letzten Artikel erwähnt, nutzt mir mein kleines iPad nicht wirklich (außer zum Netflixen…). Ich suchte also nach einer leichteren Lösung für mobiles Arbeiten. Mein Anspruch: genug Power um kleinere Grafik-, Foto- und Videoarbeiten in der Creative Cloud zu erledigen und nebenbei normale Mail-, Office- und Social Media Anwendungen zu bewältigen. Dazu ein ansprechendes Design, lange Akkulaufzeit, kein Kraftwerk-Geräusch und das Wichtigste: das alles in einem leichten und schlanken Gehäuse!

Schenker_Laptop_Test_5Schenker_Laptop_Test_3

Jetzt fiel mir das Glück in den Schoß und SCHENKER launchte die neue VIA-Serie, die ich testen durfte. Hier erstmal die technischen Facts:

SCHENKER VIA 14 Laptop

  • 14″ Full HD (1920 x 1080) IPS / non-glare
  • Intel HD Graphics 615
  • Intel Core i5 – 7Y54 / 1,2 – 3,2 GHz / 2 Kerne / 4 Threads / 4,5W TDP
  • 8GB DDR3 RAM 1866MHz
  • 250GB M.2 Samsung 850 EVO
  • Intel Dual Band Wireless-AC 8260 / inkl. Bluetooth 4.2
  • 24 Monate PickUp&Return Garantie
  • Basis – Schnell – Reperatur innerhalb der ersten 6 Monate
  • Microsoft Windows 10 Home 64 Bit / Deutsch
  • Beleuchtete Tastatur / Deutsch
  • Gehäuse mit SCHENKER Logo (ID: X35)

Mein Fazit: das Design ist super schlank und leicht. Ich musste mich wirklich erstmal umgewöhnen und hielt den Laptop wie ein Neugeborenes. Auch fällt es mir etwas schwer einzuschätzen, ob er läuft oder nicht, da ich wirklich NICHTS höre. Kein summen, kein „hochfahren“ – hallo, lebst du? Das liegt daran, dass das Notebook keine Lüftung hat. Damit gibt es keine beweglichen Kleinteile, die Lärm machen oder kaputt gehen können und es ist ein weiterer Vorteil, wenn man es viel mit sich herumträgt.  Die Tastatur schreibt sich, wie schon bei meinem Monster, einwandfrei und irgendwie besser als auf meinen Mac Modellen. Mit Windows 10 komme ich mittlerweile ganz gut klar und ich war überrascht, wie sich einige gespeicherte Einstellungen (Hintergrundbild, Farben) nach der Anmeldung sofort auch auf meinem VIA wiederfanden. Nice!

Nach dem Installieren aller wichtigen Programme konnte ich bis jetzt noch keine „Schwäche“ feststellen. Alles läuft fein, schnell und ich weiß immer noch nicht wie das neue Sanduhr-Icon bei Windows aussieht, weil ich halt noch nie warten musste. UND: das Netzteil ist klein und leicht – yes!

Creative Professional Laptop Duo

Ein wiederkehrender Kritikpunkt: die Lautstärkeregelung mit Fn+F11 oder F12 erlaubt mir keine einhändige Bedienung weil die Tasten einfach zu weit auseinanderliegen. Das nervt ein bisschen. Und das Screenshot-Problem unter Windows (Gibt es eine Anwendung mit der ich, am besten nur mit einer Tastenkombination, einen Screenshot von einem ausgewählten Bereich machen kann und dieser ohne extra Pop-Up-Fenster auf dem Desktop oder sonstwo gespeichert wird?). Und die sehr schönen, matten Tasten sehen leider sehr schnell etwas schmuddelig im Gegenlicht aus. Dafür gefällt mir das graue Metallgehäuse sehr gut. Und das „S“, das natürlich für Sarah steht.

Für mich eine wunderbare Ergänzung zum leistungsfähigen, aber schweren COMPACT Laptop und für mobiles Arbeiten super geeignet. Wenn ich den iMac endlich verkauft habe, wird es mich wohl in diese Richtung verschlagen. Auch, und das möchte ich nochmal erwähnen, weil ich auf meine digitalen Arbeitsmittel angewiesen bin und mich der schnelle und persönliche Service überzeugt. Und jetzt trinke ich erstmal weiter Kaffee mit der lieben Anne von annabelle-sagt.de, die mich bei unserem letzten Frühstücksmeeting so fein fotografiert hat. Danke Babe!

Schenker_Laptop_Test_1 Schenker_Laptop_Test_4

*In Zusammenarbeit mit SCHENKER Technologies.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Keine Kommentare zu “Always On The Go: Laptop Test 2”

Bisher hat noch niemand etwas dazu gesagt. Sei der Erste!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>