BeitragsbildMünzenDIY

Wenn ich eines in Hülle und Fülle besitze, dann sind es Dekostücke. Schalen, Kästchen, Kerzenhalter, Vasen oder Teelichter – jeder Raum ist farblich abgestimmt dekoriert. Manches stammt dabei von Ikea, anderes von Karstadt, Depot oder Strauss. Der größte Anteil an Klimbim wurde über Jahre auf verschiedenen Flohmärkten erbeutet. Dass wir in Leipzig besonders viele und schöne Flohmärkte haben, könnt ihr hier nachlesen. Vor Kurzem sah ich einen goldfarbenen Rahmen bei Ikea und musste ihn einfach kaufen. Doch was sollte ich einrahmen? Ein bestimmtes Foto oder eine schöne Grafik hatte ich nicht im Kopf, als mich der Goldglanz des Rahmens an die Kasse führte. Ich kramte nach ein paar Münzen, bezahlte und steckte das Kleinod in meine Handtasche. Ich würde schon eine Verwendung dafür finden. Mein impulsives Kaufverhalten endete schließlich mit einem DIY, das ich euch heute vorstellen möchte. Ich hoffe, es gefällt!

Münzen

münzen2

Verfärbte Münzen 2

Alles was man für dieses DIY braucht, haben die meisten Zuhause. Ein alter (oder neuer und leerer) Bilderrahmen, einige ältere Centmünzen, Haushaltsessig und Salz. Mit 100ml Haushaltsessig und 1 Teelöfel Salz ist schnell eine Lösung zum Reinigen von Münzen angerührt. Innerhalb weniger Minuten sehen die kupferüberzogenen Cents aus, als hätte man  gerade eine Münzrolle aufgerissen. Würde man sie nun aus der Lösung nehmen und trocken tupfen, könnte man ein Hochzeitsgeschenk oder Ähnliches damit bekleben. Lässt man die alten Münzen jedoch in der Lösung, verfärben sie sich mit der Zeit. Die Münzen müssen vollkommen getrocknet sein und dürfen auch danach nicht mehr feucht werden – mit diesen blauen oder blauschwarzen (je nach Ergebnis) Cents habe ich meinen Bilderrahmen bestückt. Wie man das nun macht, ist jedem selbst überlassen.

Ob nun Münze an Münze, mit ein wenig Zwischenraum oder gar mit Farbverlauf – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich wollte, dass die Münzen besonders alt aussehen und habe sie mehrere Tage in dieser Essiglösung liegen lassen. Danach wurden die Centstücke mit Allzweckkleber auf Fotokarton befestigt. Außen habe ich eine Rahmung aus 5-Cent-Münzen gemacht, während innen 2-Cent-Münzen geklebt sind. Unter Umständen werde ich noch einmal Münzen einfärben und dann nur so lange, bis sie ein schönes Blau annehmen. Eine schöne Variante ist hier zu sehen, die sich besonders für größere Bilderrahmen eignet.

Münzen DIY

Ergebnis1

Rahmen DIY Münzen

Auf meiner Kommode neben einem goldenen Schmuckkästchen und verschiedenen Kerzen macht sich der Antique Look wirklich wunderbar. Habt ihr weitere Ideen, was man alternativ mit einem leeren Bilderrahmen anstellen kann? Weitere DIY’s findet ihr übrigens hier.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

14 Kommentare zu “DIY mit Münzen”
  1. Yasmin sagt:

    Oh das ist aber eine tolle Idee. Ich finde den effekt der Münzen richtig klasse. da wir ja bald umziehen, bin ich auch im DIY Fieber :) als nächstes lackiere und beziehe ich einen alten Stulh meiner Oma und einen Bilderrahmen habe ich auch schon. Da wollte ich das „Bild“ mit Stoff beziehen und verschiedene kleine Dekobänder ziehen, damit ich ihn als Memoboard nutzen kann. Ach und eine Etagere aus alten Tellern ist auch in Planung haha.
    Liebe Grüße und hab eine schöne Woche :)
    Yasmin

    • Oh, das klingt toll! <3 Alte Möbel aufbereiten finde ich toll und warte eigentlich nur darauf irgendwann mal ein tolles Stück auf dem Flohmarkt zu sehen, dass dann unbedingt gekauft werden muss. Aktuell will ich aber erst einmal wieder mit Malen anfangen...habe mir schon einen bespannten Keilrahmen mit 100 x 160cm bestellt. :)

  2. Laura sagt:

    Ganz tolles DIY! Das werde ich bei nächster Gelegenheit nachmachen. Ich finde mit einem schönen Rahmen erhält man auch ein preisgünstiges und individuelles Geschenk. Ganz toll! <3

  3. Krissy sagt:

    Tolle Idee! :) Meinst du mit Haushalsessig den klaren Essig oder geht z.B. auch Balsamicoessig (gelb o. braun)? Wäre toll, wenn du mir das sagen würdest. :)

    • Hallo du! Genau, den „normalen“ Essig – Altmeister heißt er meist. Mit Balsamico müsste es theoretisch auch gehen, nur würde glaube ich (wegen des Zuckeranteils) das Endergebnis etwas dreckiger werden. Wahrscheinlich würde der chemische Prozess auch länger dauern.

      LG!

  4. Talasia sagt:

    Oi, das sieht ja wirklich cool aus! Wusste gar nicht, dass die danach SO aussehen.

    • Hihi ja…das kommt wirklich darauf an wie lange sie in der Suppe liegen und wie schmutzig sie vorher schon waren. Man kann sie auch „blauer“ und schöner aus dem Essig nehmen. :)

      LG! :)

  5. Maria sagt:

    Supertolle Fotos! Gefällt mir sehr!

  6. siska sagt:

    sieht total klasse aus!

  7. vera sagt:

    Das finde ich interessant. Sieht toll aus.

  8. Saskia sagt:

    Uh eine tolle Idee!
    Ich denke, die Idee werde ich umsetzen, weil ich mein neues Schlafzimmer mit Strandelementen dekorieren möchte. Und so uralte Münzen erinnern mich daran <3

    Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar. Zu Porridge kann doch niemand nein sagen.
    Saskia

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>