Diskussion

Wer von euch hat schon einmal von Dyspraxie gehört?

Bisher 2 Kommentare zu “Der kleine Tollpatsch oder mein Alltag mit Dyspraxie”

  1. Dani sagt:

    Ich bezeichne mich auch gern als tollpatschig und das mit den blauen Flecken kommt mir bekannt vor. Allerdings nicht in dem Ausmaße, wie Du es beschreibst.
    Es mag wirklich zunächst erst einmal liebenswürdig klingen, ist im Alltag allerdings garantiert ein großes Hindernis. Vor allem da man es Dir nicht ansieht. Ich habe auf jeden Fall etwas heute gelernt.

    • Mia sagt:

      Awww, ich hoffe dass man es mir nicht immer anmerkt. Glaub mir, jedes Mal wenn ich bei Beautypress am Buffet stehe, bin ich hochkonzentriert mich nicht vollzukleckern oder die Schöpfkelle auf den Boden zu schmeißen, haha. Man gewöhnt sich dran und an sich geht es auch – sobald man jedoch unkonzentriert und übermüdet ist, hat man das Gefühl wirklich alles fallen zu lassen.

      Danke für deinen Kommentar! :)

Diskutiere mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.