kuyichi-shirt-yay-ethical-fair-fashion

eco-fair-fashion-kuyichi-shirt-yayeco-fair-fashion-folkdays-armbandeco-fair-fashion-birkenstock-folkdayseco-fair-fashion-kuyichi-shirt-birkenstockeco-fair-fashion-statoureco-fair-fashion-birkenstock-madrid-mirror-silverSailor Moon-Moment

Life begins at the end of your comfort zone! So gesehen, habe ich aktuell kein Leben. Zumindest in Hinblick auf meine Outfits. Diese bestehen derzeit nämlich meistens aus Jeans und T-Shirt, wie auf den Bildern zu sehen. Dafür gibt es zwei Gründe: Zeitmangel und Gewichtszunahme. Genau genommen kann ich es auf einen Grund reduzieren, der zu den beiden eben genannten führt(e): Studienabschluss! Meine Masterarbeit spannt mich nach wie vor ordentlich ein. Ich habe aber auch noch einen Nebenjob und natürlich möchte ich mich hier zumindest einmal pro Woche zu Wort melden. Zeit für Unternehmungen mit Freunden bleibt kaum und Sport habe ich zuletzt im Januar gemacht. Im JANUAR! Hinzu kommt der generelle Mangel an Bewegung, da ich den Großteil des Tages sitzend am Schreibtisch verbringe. Letztes Jahr habe ich 3 mal die Woche im Studio oder zu Hause trainiert und mich damit richtig gut gefühlt. Ich war zufrieden mit meiner Figur und das regelmäßige Auspowern beim Kraftsport hat deutlich zu meinem Wohlbefinden beigetragen. Die Mitgliedschaft bei Fitness First habe ich jetzt erst einmal gekündigt. Ich war ja sowieso schon ein halbes Jahr nicht mehr dort. Und die paar Squats, die ich am Abend ab und an mache, um den Kreislauf wieder anzukurbeln, damit ich nicht über den Büchern einschlafe, werden der Bezeichnung Hometraining alles andere als gerecht. Zu diesem Defizit an Sport bzw. generell Bewegung, gesellt sich dann noch mein Belohnungssystem. Wie ich in meinem letzten Beitrag schon erwähnt habe, honoriere ich meine Fortschritte am Studienabschluss zu gern mit leckeren Köstlichkeiten (und natürlich Online-Shopping). Das alles hat dazu geführt, dass ich derzeit 5 Kilo mehr wiege als ich es von mir gewohnt bin. Sieht man auf den Bildern nicht unbedingt? Stimmt! Gewichtszunahme macht sich bei mir nämlich optisch zu allererst in der Körpermitte bemerkbar. „Problemzone Bauch“ würde das in Frauenzeitschriften heißen. Da kommt mir der Schnitt des „YAY!“-Shirts von Kuyichi absolut entgegen. Die butterweiche Bio-Baumwolle (Alliterationen basteln für Fortgeschrittene) und der Loose-Fit machen es zu einem absoluten Figurschmeichler. Dazu eine Jeans mit Elasthan und Birkenstocks. Fertig ist mein Comfort Zone Look. In Sachen Mode werde ich diese wohl vor dem Studienabschluss auch nicht wieder verlassen. Ich freue mich schon jetzt darauf die Zeit danach sportlich zu beginnen. Vielleicht mit einem Programm wie Size Zero, das Mia gerade absolviert. Trotz der Modifikation ihres Ernährungsplans, hat sie tolle Ergebnisse erzielt. Bis dahin wird man mich wohl häufig in meiner Shirt-und-Jeans-Uniform antreffen. Das geht eben auch schnell, wenn man keine Zeit hat.

OUTFIT

T-Shirt Colleen Tee – Kuyichi via Greenality (39,95 €)
Jeans – Boyfriends Own
Pantolette Madrid mirror silver – Birkenstock via Zalando (39,95 €)
Ohrringe JONA – ST’ATOUR (15 €)
Amay Bracelet – Folkdays (49 €)*
Kette als Fußkettchen und Sunnies – Second Hand

 

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

15 Kommentare zu “Comfort Zone Style”
  1. kirschvogel sagt:

    Yay, Bella! Das wird sich alles wieder einpendeln. Ich wünsche dir Kraft, Ausgeglichenheit und Durchhaltevermögen für die Zeit, die noch vor dir liegt.

  2. Illaris sagt:

    Wow, toller Look. Mir gefallen besonders das Fußkettchen und die Sandalen.

    LG Illaris

    • Jess Jess sagt:

      Ja durch die silbernen Accessoires wird das simple Outfit auch noch mal deutlich aufgewertet. Mit den Holo-Birkis kann man wirklich einfachste Looks noch zu einem kleinen Hingucker machen. :) Hast du auch ein Paar von denen?

  3. MuhKuhAddict sagt:

    Ich find den Look trotzdem sehr kuhl. ;-)
    Das Shirt gefällt mir maximal gut und WÄRE direkt in mein Körbchen gewandert, aber es gibt nur die Größe S für Schnief! :-(

    • Jess Jess sagt:

      S könnte in dem Fall dennoch die perfekte Wahl für dich sein. Ich hatte auch erst eine S, die mir aber an den Schultern zu breit war. Das Shirt ist so lässig geschnitten, dass sogar die XS an mir noch weit wirkt, obwohl ich normalerweise auch eher 36/38 trage. :)

    • MuhKuhAddict sagt:

      Oh, das klingt gut! Dann werde ich es wagen und einfach mal anprobieren. Danke Dir! :-D

  4. natty gyal sagt:

    Also ich mag das Outfit, vor allem das Fußkettchen. <3 Und natürlich die Birkis. :-D
    Außerdem finde ich, dass man nicht zwangsläufig viele oder ausgefallene Sachen braucht, um einen guten Look zu kreieren.
    Außerdem kannst du froh sein, dass deine Problemzone der Bauch ist, weil ich finde, dass das eine Körperstelle ist, die man sehr gezielt und effektiv trainieren kann. Meine Problemzone sind die Oberschenkel und glaub mir, es ist echt scheiße schwer, die wieder schlank zu kriegen. :-/ Selbst wenn ich abnehme, nehme ich nicht an der richtigen Stelle ab…

    Naja, so viel von meiner Seite. Ich drücke dir auf jeden Fall für deine Masterarbeit die Daumen!

    Viele Grüße

  5. Ach ja, die Abschlussarbeit. Bald hast du es hinter dir *Daumen drück*.

  6. Wiebke | Sloris sagt:

    Ich find‘ den filigranen Schmuck total toll! Und er passt perfekt zu den Birkis <3
    Schmachte das Armband von Folkdays auch schon eine Weile an… Mal sehen, ob ich noch schwach werde :D Sieht auf jeden Fall super aus und ich wünsch dir noch alles Liebe für den Endspurt! :)

  7. sven sagt:

    Schickstens. :) Loose-Fit klingt auch ganz geil. Hab zwar keine Ahnung, was das ist. Aber kann so schlecht nicht sein.

  8. IncredibleM sagt:

    Hey Jess,

    Du bist so eine Hübsche! Ein Traum von Frau :)

    Nice Day

    Ein neuer Fan ?

  9. Polarstern sagt:

    Studienabschluss in Jeans und T-Shirt? Das hat doch richtig Stil! Ich habe meine Abschlussarbeit schamlos in Jogginghose und Kuscheldecke im Lesesaal geschrieben- hat keinen gejuckt. Herzlichen Glückwunsch übrigens! Oder „halt durch“?!

  10. Viktor sagt:

    Cooles Outfit Jess :)

    Vor allem der Aufbau deiner Homepage gefällt mir!

    Weiter so!!!

    Gruß Viktor

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>