L'Occitane_Store_Leipzigbeitragsbild
Bild: Stephan Benz

Vergangenen Donnerstag hatte ich die Möglichkeit, der L’OCCITANE Boutique in Leipzig einen exklusiven Besuch abzustatten. Noch vor den regulären Öffnungszeiten wurden die hohen Glastüren ausnahmsweise aufgeschlossen und ich hatte den Store weit über eine Stunde ganz für mich allein. Klingt das nicht nach einem Shoppingtraum? Begleitet hat mich der Fotograf Stephan Benz, der bereits einige Male für ALABASTER MAEDCHEN geshootet hat. Begrüßt und herumgeführt wurden wir von dem Shop Manager der Boutique, William Rioux. William arbeitet schon sehr lange für L’Occitane und nennt auch Leipzig bereits einige Jahre sein Zuhause. Warum Leipzig, fragte ich ihn. „Weil ich diese Stadt liebe.“ Ihm bot sich damals die Chance, nach Leipzig zu kommen. Er musste ob dieser Gelegenheit nicht lange überlegen und hat es nie bereut. Ich fand das Geständnis zur Stadtliebe sehr sympathisch und freute mich noch etwas mehr auf den gemeinsamen Vormittag.

Der L’Occitane Store in Leipzig besitzt ein wunderbares Ambiente. Man fühlt sich ein bisschen wie in Südfrankreich und an den letzten Sommerurlaub erinnert. Es duftet blumig-seifig, bunt geflieste Wände und Mobiliar im Industrial Design werden von einem warmen, stimmungsvollen Licht angestrahlt. Vintagecharakter und französischer Charme, traditionell und romantisch zugleich. Lavendelsträucher, Immortelle und terrakottafarbener Boden sorgen für ein mediterranes Flair.


L'Occitane_Boutique_Leipzig

L'Occitane_Boutique_Floor

L'Occitane_Boutique_Flowers

William Rioux führte mich an ein Tischchen, auf welchem verschiedene Produkte der Karité-Linie präsentiert waren. Nicht nur die Neuheiten, welche ich euch bereits in einem Video und in einem zusätzlichen Artikel vorgestellt habe, sondern auch weitere Pflegeprodukte standen zum Testen bereit. Ich versuchte die Reinigungsmilch, die Gesichtsseife und das sanfte Gesichtswasser. Als ich die Reinigungsmilch auf dem Handrücken verteilte, gefiel sie mir auf Anhieb. William lenkte meine Aufmerksamkeit auf das Reinigungsöl und schwärmte von der fantastischen Textur. Ich stimmte ihm zu und erzählte von dem Hype unter Bloggern um das neue Cleansing Oil. Jeder, der das Öl einmal in den Fingern hatte, gibt es ungern wieder her. Auch toll fand ich das Karité Ultra-reichhaltige Körperpeeling mit zerstoßenen Nussschalen. Ich gehe regelmäßig zum Waxing und probiere gerne neue Body Scrubs aus, um die Haut an den Beinen weich und geschmeidig zu erhalten. Die passende Körpercreme blieb mir ebenfalls im Gedächtnis.

Anschließend probierte ich mich durch verschiedene Pflegeprodukte, versuchte die Comforting Cream mit 25% Karité. Ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen und kann mir die reichhaltige Pflege gut als Nachtcreme vorstellen. „Männer können leider nicht soviel mit dieser Creme anfangen, daher ist die neue leichte Karité-Variante eine hervorragende Ergänzung“, bemerkte William. Ich pflichtete ihm bei. Die meisten Männer mögen Creme nur dann, wenn sie innerhalb von Sekunden auf der Haut verpufft. Ich habe selbst ein solches Exemplar zuhause – Schwielen bis zum Abwinken, aber Handcreme? Nicht nur die leichte Variante, sondern die Serie für Männer lernte ich anschließend kennen. Ich wusste nicht einmal, dass es ein spezielles Sortiment für die Bedürfnisse von Männerhaut gibt.


L'Occitane_Store_Leipzig (2)

L'Occitane_Karité_Linie

L'Occitane_Cleansing_Oil

L'Occitane_Karité_Sortiment

L'Occitane_Store_Leipzig_Interiour

WilliamRioux

L'Occitane_Parfum

L'Occitane_Store_Leipzig

Es war wirklich toll, seinen privaten L’Occitane-Berater dabei zu haben und alles en détail erklärt zu bekommen. Ich schielte zu den Amande-Produkten und deutete mit einem fragenden Grinsen in diese Ecke des Raumes. Als wir vor dem Regal standen, schwärmte ich von der straffenden Körpercreme. Die Textur sei inzwischen eine andere, da L’Occitane vor einiger Zeit die Rezeptur umgestellt hat und nun auf hormonell wirksame Inhaltsstoffe verzichtet. Man arbeite beständig an Texturen und Zusammensetzung, um den Kundenwünschen bestmöglich zu entsprechen. Mir gefällt diese Einstellung und ich nickte interessiert, probierte zeitgleich Verschiedenes aus der Mandel-Serie. Meine Fangirl-Begeisterung versuchte ich dabei zu verstecken, denn – Gott, ich bin verrückt nach diesen Produkten.

Anschließend habe ich mir die verschiedenen Parfums näher angesehen. Der neue Duft Arlésienne gefällt mir sehr, vor Ort habe ich den schimmernden Körperpuder aus der Serie entdeckt. Er lässt sich toll verblenden und hat ein zuckersüßes Packaging. Auch das Parfum Neroli & Orchidee hat mich schnell für sich gewonnen. Meine Wishlist wurde minütlich länger. Ich glaube, private Boutique-Besuche müssen zwangsläufig wohl irgendwie in einem Kaufrausch enden. Ich hatte wirklich viel Spaß, habe mich die ganze Zeit toll unterhalten gefühlt und sehr viel über die verschiedenen Linien und Produkte erfahren. Ob Karité, Amande oder Arlésienne – dieser kleine Ausflug war etwas Besonderes. Ich werde demächst nochmals bei William vorbeischauen, denn einige Produkte der Wishlist dürfen in meinem Beauty-Sortiment nicht fehlen.

*Dieser Beitrag wird von L’Occitane unterstützt.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

7 Kommentare zu “Ein Besuch bei L’Occitane in Leipzig”
  1. Barbara sagt:

    William hört sich wirklich sympathisch an, ich glaube dir sofort, dass dir dein Besuch gefallen hat!

  2. Kat sagt:

    Wunderschöner Bericht! Ich liebe die Produkte von L’Occitane. :)

  3. Mrs. Mohntag sagt:

    Klingt nach einem tollen Besuch! Ich liebe ja das Amande straffende Anti-Cellulite Gel, meine Haut hat sich dadurch an den Oberschenkeln wirklich verschönert. Ich habe richtig gemerkt wie die Durchblutung angeregt und die Haut gestrafft wurde – ganz ganz großartig! Normalerweise bekomme ich an den Oberschenkeln von zu viel Pflege kleine Pickelchen, mit dieser Wundercreme war die Haut so schön wie nie <3.

    • Es war ein ganz wundervoller Vormittag.:D :D :D Das Anti-Cellulite Gel kenne ich nicht – klingt spannend. Ich bekomme eigentlich nur unebene Haut an den Beinen, wenn ich nicht genug peele. Vieles, was ich nicht vertrage landet bei mir irgendwann auf Po und Beinen. Hat die Haut sich nur verschönert im Sinne von Freuchtigkeit und Straffheit, oder ist das Bindegewebe sogar besser geworden?

      Greetz!

  4. […] L’OCCITANE, die Fondation L’Occitane, einem Special zu den Neuheiten und einem exklusiven Besuch der Boutique in Leipzig, dreht sich heute alles um Karitébutter und ihre Wirkweise. Woher stammt Sheabutter, wie wird sie […]

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>