Pumpkin soup

kuerbissuppe-rezept

Der Herbst kommt und das bedeutet, es ist Kürbissaison. Die Tage werden kürzer und wir kuscheln uns in unserem liebsten Sweater auf die Couch, schauen wieder ein bisschen mehr Netflix und gehen die Wochenenden entspannter an. Die Herbstmüdigkeit hat mich bereits seit einigen Wochen im Griff. Neben Spaziergängen und kleineren Mahlzeiten, versuche ich auch mit kurzen Powernaps gegen die Müdigkeit anzukommen. Suppe ist eine ideale Mahlzeit für kältere Tage. Der Kürbis steckt voller Vitamine, die reichhaltige Kokosmilch ist gut für unseren Fettstoffwechsel und die Schärfe des Ingwers kurbelt unseren Metabolismus an. Suppenkasper muss nicht sein, wenn das Rezept lecker ist. Und diese Kürbissuppe ist einfach der Hit! Viel Freude beim Nachmachen!

Rezept für eine Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Zutaten:

800g Hokkaido, geputzt, zerkleinert

600g Karotten, geschält

1 Zwiebel

1 daumengroßes Stück Ingwer

2 EL Butter

1 Liter Gemüsebrühe (hausgemacht oder von guter Qualität)

500 ml Kokosmilch

Salz und Pfeffer zum Würzen

Bei Bedarf: Frischkäse und glutenfreies Baguette


Beginnt damit, den kleingeschnittenen Kürbis, die Möhren in Würfelchen, den geschälten Ingwer und die gehackte Zwiebel in einem mittelgroßen Topf zu geben und in der Butter anzudünsten. Wenn die Zwiebeln glasig werden und zu duften beginnen, wird alles mit Brühe übergossen und für etwa 20 Minuten gekocht. Wenn die Möhren und der Kürbis gar sind, wird die Suppe mit einem Pürierstab fein zerkleinert.  Damit die Suppe schön sämig wird, kann diese zusätzlich durch ein Sieb gelassen werden. Jetzt wird die Kokosmilch untergerührt und alles mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer möchte, kann die Suppe auch mit Koriander, Kurkuma, etwas Borretsch und Zitronensaft würzen. Ein Löffel Frischkäse verfeinert die Kürbissuppe zusätzlich. Als Beilage eignet sich getoastetes Baguette oder frisches auch frisches Naan-Brot. Guten Appetit!

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

4 Kommentare zu “Herbstliche Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer”
  1. Jenny sagt:

    Ich liebe Kürbissuppe einfach! Bisher habe ich sie immer nur mit Gemüsebrühe gemacht oder Kartoffeln bzw. mit Karotten. Mit Kokosmilch ist das aber auch eine ganz feine Idee und stelle ich mir unglaublich lecker vor <3
    Die Herbstmüdigkeit hat mih auch voll im Griff – aber mal ehrlich, wer will auch morgens aufstehen, wenn es noch dunkel ist?? Das macht keinen Spaß!!

    Liebe Grüße
    Jenny von http://www.fitandsparklinglife.com

    • Mia Mia sagt:

      Liebe Jenny,

      da sagst du was Wahres. Ich war heute schon vor 6 Uhr draußen. :/

      Mit Kartoffeln und Karotten gemixt, finde ich Kürbis aber auch echt lecker!

      Liebe Grüße
      Mia

  2. die chrissy sagt:

    Auf Kürbissuppe habe ich auch schon wieder richtig Lust! Siehr sehr lecker aus und Ingwer macht den feinen Unterschied :-)

  3. AD sagt:

    Ahhh – genau so! Ich lieeebe Suppen, vor allem Kürbis. Ich mache Sie fast immer mit 1 Kartoffel zusätzlich und ohne Kokos, aber das werd ich mal ändern. Gestern hab ich übrigens eine Möhren-Pastinaken-Suppe gemacht, auch super ;-)
    LG, AD <3

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>