316

Im Leben geht es sehr häufig um Balance. Ich komme mir manchmal wie eine Idiotin vor, wenn ich gebetsmühlenartig „It’s all about balance“ oder „Nimm nicht mehr, als du geben kannst“ sage. Ob via Text, im persönlichen Gespräch oder monologisierend, still in Gedanken. Alles andere kostet nämlich Energie, entlädt den Akku, macht mürbe, müde und matt. Wir alle lieben das Gefühl, wenn wir unbegrenzt aus uns schöpfen können. Wenn kreative Ideen nicht versiegen, uns Stress nichts anhaben kann und wir glücklich und satt abends im Bett liegen. Im Gegenzug kennen die meisten auch das unangenehme Drücken in der Magengegend, beinah so als wäre man nervös oder angespannt. Schaffe ich das, kann ich mich auf diese Person verlassen? Bin ich meiner nächsten Aufgabe auch gewachsen?

Die meisten Menschen pendeln sich irgendwo zwischen beiden Polen ein. Ich gehöre zur Sorte Mensch, die in narzisstischer Manier alles zu bewältigen glaubt oder von ungeheuren Selbstzweifeln erfüllt ist. Es gibt wenig dazwischen. Beide Zustände sind irgendwie anstrengend. Ich weiß natürlich auch, wie sich „innere Ausgeglichenheit“ anfühlt. Die Ruhe in einem, Zufriedenheit, eine fast sorglose Freiheit. Dieses Gefühl ist momentan in weite Ferne gerückt. Ich gebe nämlich mehr, als ich erhalte. An anderen Stellen wiederum nehme ich von den falschen Menschen bzw. nehme das Falsche. So kann ich meinen kreativen Flow nicht auf das nächste Level heben.

Der Weg zu einem Leben in Balance

Am besten schöpfen wir aus der Ruhe. Wenn wir selbst unsere größte Inspiration sind, kann uns kaum etwas erschüttern. An diesen Punkt zu gelangen – unabhängig von äußeren Einflüssen – ist eine Herausforderung. Dieser stelle ich mich gerade und ich tue es gern. Ich investiere viel, scheue mich nicht zu scheitern und gehe relativ angstbefreit meinen Weg. Man weiß nicht, was am Ende des Tages auf einen wartet. Möglicherweise die ersehnte Ausgeglichenheit, ein Leben im Einklang. Mit diesem Beitrag will ich sagen: Lasst euch von Hochs und Tiefs nicht demotivieren und vertraut auf eurer Bauchgefühl. Auch in anstrengenden Zeiten gehen wir intuitiv meist den richtigen Weg. Oder vielleicht auch „Gib mehr, als zu geben kannst und erhalte am Ende etwas, das du nicht erwartet hast“.

mikiko-5valerie-2sarah-3

* Dieser Beitrag wird von Activia unterstützt.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Ein Kommentar zu “Live #InSync‘ (enthält ein Sponsored Video)”
  1. Sabine sagt:

    Ich finde deine Fotos Klasse … machst du die selbst ? Mit welchen Equipment ?

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>