Diskussion

Bisher 8 Kommentare zu “#LoveYourImperfections mit LoveScout24”

  1. Laura sagt:

    Eigentlich mag und mochte ich euer Blogazine wirklich gerne, aber in letzter Zeit ist wirklich jeder einzelne Beitrag irgendwie gesponsert und monetarisiert.
    Die Posts haben nicht mehr so die Tiefe, sondern wirken teilweise beim Lesen schon so „Hmm, der Kunde will, dass ich übr x/y schreibe, was fällt mir dazu bloß ein“, dass mich die Sponsoring-Kennzeichnung unten dann nicht mehr überrascht. Das tut eurer bisherigen Qualität wirklich einen Abbruch und ist sehr schade! Glaubwürdigkeit ist als Blogger eines der wichtigsten Güter…

    • Mia sagt:

      Liebe Laura,

      es gibt noch immer zahlreiche, nicht gesponsterte Artikel. Und selbst wenn manche Artikel gesponsert sind, wie beispielsweise Artikel zur Kampagnen wie #nurwennicheswill etc. dann gibt es keinerlei redaktionelle Vorgaben. Wenn die Tiefe fehlt, hat das nichts mit Monetarisierung zu tun, sondern weil man in stressigen Situationen nicht immer 100% abrufen kann. Unsere Sommerpause über 6 Wochen habe ich zum Beispiel mehr als nötig. Wir sind alle keine Maschinen. Ich finde es dennoch ganz schön anmaßend davon zu sprechen, dass den Beiträgen Substanz fehlt. Was bitte liefert ein Blog der vor allem Reviews und Outfits zeigt? Du hast immer Perlen und Cat Content. Und es ist immer ein Spagat bei einer Professionalisierung, da gelingt es einem manchmal besser und dann gibt es wieder Monate, da gelingt es einem schlechter. Kreativität ist kein Paar Schuhe, das ich mir aus dem Regal nehme und anziehen kann. Nehmen wir die letzten 10 Tage inklusive dem Yoga-Artikel, der heute online geht. Von diesem insgesamt 11 Artikeln der letzten 12 Tage (!) waren 3 gesponsert. Du bekommst fast jeden Tag Content FOR FREE, hinter dem eine Menge Arbeit und Mühe steckt. Und dass Glaubwürdigkeit das wichtigste ist, ist mir durchaus bewusst. Ich share tatsächlich nur Dinge, die so auch stattgefunden haben. Trotzdem werde ich hier nicht mein halbes Privatleben offen legen, um den Beiträgen immerzu Tiefe zu geben.

      Beste Grüße

  2. Alex sagt:

    Mögen Frauen Männer mit Wampe wirklich? Ich mags garnicht glauben…wäre zu schön um wahr zu sein haha

  3. Simone sagt:

    ich finde Deinen Artikel toll….. die Welt ist so sehr an Äußerlichkeiten und Oberflächlichkeiten orientiert……man sollte auf jeden Fall ein zweites Mal hinschaun….oft habe ich Typen getroffen, die optisch für mich einfach der Knaller waren – und ich dann feststellen musste, dass nicht mehr als ein schöner Schein vorhanden ist…..was hab ich von einem Beau, der nix im Hirn hat und menschlich unter aller Sau….dann lieber Wampe mit Herz :-)

    • Mia sagt:

      Absolut! Nicht vergessen sollte man jedoch, dass auch einer mit Wampe doof sein kann und ein Schönling total lieb – wir wollen die Klischees nicht zu sehr bestärken. In jedem Fall geht es darum, dass man zu sich steht. Egal ob man eine Wampe oder einen Sixpack hat, keiner sollte sich verstellen. Und auch schöne Menschen haben Unsicherheiten. Ich kenne einen Mann, der wahnsinnig unsicher ist und man würde das nie denken. :)

      Liebe Grüße
      Mia

  4. Lakritz sagt:

    Ich sage es mal so: Wenn die Wampe an einem guten „Gerüst“ befestigt ist und somit ins Bild passt, ist das schon ok…. ;)
    Proportionen sind da wichtig, bei Mann als auch bei Frau. Mir sagte mal ein Mann, ich sei nicht so „perfekt schön“, irgendetwas sei anders. Und das Kompliment hab ich wirklich gern angenommen.
    :))
    Haltung ist wichtig, Ausstrahlung, Würde.
    Ich glaube tatsächlich, achtsame würdevolle Menschen sind schön, unabhängig davon, ob das gleich mit sexueller Anziehung gleichzusetzen sein muss. Und ich finde auch, Menschen werden mit der Zeit auch schöner, nämlich wenn man sie eben mit LIebe betrachtet. Was nicht heißt, dass es auch Menschen gibt, die man liebt, wo es aber nie funken wird.

Diskutiere mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite (Impressum) optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.

Weitere Informationen zu Cookies finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Dort besteht auch die Möglichkeit, in Hinblick auf die Verwendung von Cookies vom Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen. 

Durch Fortfahren und weitere Nutzung unserer Website gehen wir davon aus, dass Sie als Nutzer mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. 

Zustimmung

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.