my-magic-mud-charcoal-aktivkohle-zahnpasta

Schöne und gepflegte Zähne sind ein nicht zu unterschätzendes Attraktivitätsmerkmal – ebenso wie gesundes Haar und ebene Haut. Natürlich dient die tägliche Reinigung der Zähne vorrangig der Hygiene. Aber warum nicht zugleich für ein strahlend weißes Lächeln sorgen?

Natürliche Zahnaufhellung mit Aktivkohle

Kaffee, Tee oder auch Rotwein können über die Zeit für unschöne Verfärbungen sorgen. Für einen Kaffeejunkie wie mich, ein geläufiges Problem. Früher verwendete ich regelmäßig ein bis zwei Mal im Jahr spezielle aufhellende Zahnstreifen. Inzwischen habe ich allerdings Aktivkohle als natürliche Alternative für mich entdeckt.

Aktivkohle wird aus pflanzlichen Rohstoffen gewonnen. Sie ist stark porös und verfügt daher über die Eigenschaft der Adsorption. Das heißt die Kohle ist in der Lage verschiedene Schadstoffe wie ein Schwamm aufzunehmen und an sich zu binden. Sie wird daher vielfältig angewendet z.B. zur Wasseraufbereitung oder auch in der Medizin.

Durch diese Eigenschaft wird Aktivkohle zunehmend auch für die Kosmetik-Branche interessant und findet sich in letzter Zeit beispielsweise vermehrt in Gesichtsmasken zur Reinigung der Haut. Zudem hat die raue Oberfläche der Kohle ein abschmirgelnde Wirkung. In Pulverform kann sie daher verunreinigte Zähne gründlich reinigen.

Gerade bei empfindlichen Zähnen sollte man allerdings vorsichtig sein, da die Kohle für einen vergleichsweise starken Abrieb sorgt. Ich konnte bereits nach kürzester Zeit einen deutlichen Unterschied sehen. Da die Kohle eventuell den Zahnschmelz angreifen kann, somit die Oberfläche der Zähne aufraut und auf lange Sicht eventuell sogar zum gegenteiligen Effekt führt, sehe ich die Anwendung eher als Kur. Dauerhaft würde ich meine Zähne also nicht damit reinigen.

Aktivkohleprodukte zur Zahnreinigung und -aufhellung

nachhaltige-naturkosmetische-zahnpflege-aktivkohle-zahnpasta

Die Aktivkohle zur Zahnaufhellung kann man entweder als Pulver oder fertig vermengt in Zahncreme kaufen. Ich habe mich für die fertige Mischung Wintergreen von My Magic Mud entschieden. Es gibt sie noch in drei weiteren Sorten, allerdings mag ich den frischen, leicht süßlichen Geschmack von Wintergreen. Ich nutze sie jeden Morgen. Am Abend greif ich zu einer normalen Zahncreme. Meine Tube ist bald leer. Nachkaufen werde ich sie, aus den oben genannten Gründen, dann allerdings erst in ein paar Wochen oder Monaten.

Reines Aktivkohlepulver, welches man entweder pur auf die Zahnbürste gibt oder mit der eigenen Zahncreme vermengen kann, gibt es beispielsweise ebenfalls von My Magic Mud oder von CharwhiteIch kann jedem nur empfehlen eine extra Zahnbürste zu nutzen, egal ob man das Pulver in Reinform oder eine fertige Creme verwendet. Grund dafür ist, dass sich die Kohle deutlich sichtbar in der Bürste absetzt. Gerade deshalb würde ich sie auch nicht mit einer elektrischen Zahnbürste anwenden. Mein Favorit ist die BioBrush aus Berlin. Es gibt sie in sechs verschiedenen Farben und sie ist mit vergleichsweise weichen Borsten ausgestattet.

Ölziehkur zur Reinigung und Entgiftung

Neben der Aktivkohle zur Aufhellung der Zähne, habe ich in diesem Jahr auch das Thema Ölziehen für mich entdeckt. Das Ölziehen an sich ist eine Jahrhundertealte Heilmethode, welche zur Reinigung und Entgiftung des menschlichen Organismus dient und die natürliche Mundflora stärkt. Es gibt verschiedene naturheilkundliche Ansätze dazu. In der Ayurveda wird Sesamöl genutzt, Kokosöl in Asien und in der osteuropäischen Medizin Sonnenblumenöl. Die Fresh Ölziehkur von Bio Planète kombiniert alle drei Öle und ist zudem mit verschiedenen ätherischen Essenzen angereichert, wie beispielsweise Thymian welches gegen Zahnfleischentzündungen wirkt oder keimreduzierendes Niaouli.

Ich fand das Ölziehen nur die ersten Tage etwas gewöhnungsbedürftig. Inzwischen möchte ich nicht mehr darauf verzichten. Ich habe das Gefühl, dass meine Zunge deutlich weniger belegt ist. Zudem ist nachgewiesen, dass Ölziehen das Zahnfleisch stärkt, den Rückgang von Entzündungen fördert und den Gehalt an Milchsäurebakterien senkt, welche Verursacher von Plaque sind. Ich mag zudem das Gefühl meinen Mund entgiftet zu haben, noch bevor ich den ersten Schluck Wasser (oder Kaffee) am Morgen zu mir nehme. Erst nach dem Ölziehen kommt schließlich meine Zahncreme mit Aktivkohle zum Einsatz. In verschiedenen Artikel habe ich zudem gelesen, dass auch das Ölziehen zur Aufhellung der Zähne beitragen kann.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Aktivkohle zur Zahnaufhellung oder dem Ölziehen gemacht?

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

2 Kommentare zu “Natürliche Zahnpflege für weißere Zähne”
  1. Clara sagt:

    Wie lange hast du die Produkte angewendet? Ich verwende Aktivkohle seit neustem für meine Zähne. Ist wirklich ungewohnt, sich mit einer schwarzen Paste die Zähne zu putzen, aber wenns wirkt ;-)

  2. Daniela sagt:

    Ich hab mir reine Aktivkohle bestellt und pudere ein bisschen meine normale Zahncreme damit – so bin ich flexibel und kann die Kohle auch mal in eine Gesichtsmaske geben oder anderes damit anstellen. Ich find die Ergebnisse super gut, benutze die Kohle aber auch wegen des von dir genannten starken Abriebs nur hin und wieder. Ölziehen habe ich auch eine Zeit gemacht und möchte unbedingt wieder damit anfangen – danke für den Anstoß!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>