primavera-aroma-vernebler-ambiente-erfahrungen

Seit ein paar Wochen habe ich ein neues Lieblingsaccessoire auf dem kleinen Sideboard neben meinem Schreibtisch stehen. Der schlichte, weiße Tonkörper fügt sich optisch harmonisch in das Potpourri aus Sukkulenten, Amethysten, Drucken und sonstigem dekorativen Krimskrams ein. Die Rede ist vom AromaVernebler Ambiente von Primavera. Es ist jedoch nicht vorrangig die Optik, sondern viel mehr der Effekt des Gerätes, der meine Begeisterung auslöst. Ich sage nur Raumluftbefeuchtung! Zugegeben, das klingt erst mal nicht so richtig sexy, doch ist gerade im Winter eine Wohltat für die Haut. Draußen ist es eisig kalt und drinnen plagt uns trockene Heizungsluft. Hinzu kommt, dass die kalte Winterluft häufig ebenfalls nur eine geringe Luftfeuchtigkeit aufweist. Das alles strapaziert unsere Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Sie wird trocken und rau.

Natürlich haben wir allerlei Cremes und Seren, die genau das verhindern sollen. Doch eine optimale Luftfeuchtigkeit wirkt sich nicht nur positiv auf die Haut, sondern auch auf die Schleimhäute und sogar das Immunsystem aus. Daher läuft der AromaVernebler von Primavera bei mir inzwischen fast täglich. Gerade in kleinen Räumen macht sich der  Effekt nach 1-2 Stunden deutlich bemerkbar. Anfang des Jahres lag ich krank im Bett und war von trockenem Reizhusten genervt. Also habe ich das Gerät irgendwann im Schlafzimmer positioniert. Meine Atemwege und mein Hals haben mir die verbesserte Luftfeuchtigkeit direkt gedankt.

Mal ganz von der Luftbefeuchtung abgesehen, ist das Gerät natürlich zur Raumbeduftung gedacht. Je nach gewünschter Intensität gibt man einfach 1-5 Tropfen eines ätherischen Öls oder einer ätherischen Ölmischung mit in den Wasserbehälter. Der Duft verteilt sich damit deutlich besser und gleichmäßiger im Raum, als mit einem Stein oder Vlies. Natürlich ist es nicht zwangsweise notwendig ein Öl zuzugeben. Ich verwende den Vernebler auch häufig nur zur Raumluftbefeuchtung, also mit klarem Wasser.

primavera-aroma-vernebler-ambiente-aroma-diffuseraroma-vernebler-ätherische-öle-diffuser-primavera

Duft und Licht

Die Bedienung des AromaVerneblers Ambiente ist super easy. Das Keramikoberteil lässt sich einfach abnehmen. Dann wird das Wasser sowie das ätherische Öl eingefüllt und das Oberteil wieder aufgesetzt. Das Gerät funktioniert mit Ultraschalltechnik. Die Flüssigkeit wird in feinste Teilchen aufgespalten und kalt vernebelt. Dafür stehen drei Modi zur Verfügung: eine oder zwei Stunden Dauerbetrieb oder sechs Stunden im Intervall. Danach schaltet der Vernebler automatisch ab, wenn man dies nicht schon zuvor selbst getan hat.

Unabhängig vom verwendeten Verneblungsmodi kann das Licht gesteuert werden. Auch hier gibt es drei Möglichkeiten. Zwei verschiedene Helligkeitsstufen im Dauerbetrieb oder der Effektmodus, welcher mir der Liebste ist. Das Licht geht dabei langsam aus und wieder an. Ich assoziiere dieses auf- und abdimmen ganz automatisch mit einem bewussten Atmen und finde es sehr entspannend. Natürlich kann das Licht (gerade tagsüber) auch einfach aus gelassen werden.

primavera-raumbeduftung-aroma-vernebler primavera-raumbeduftung-ätherische-öle-aroma-vernebler-diffuserprimavera-raumbeduftung-luftbefeuchter-aroma-vernebler

Alles in allem bin ich überhappy mit dem AromaVernebler. Manchmal stelle ich ihn direkt neben mir auf den Schreibtisch, denn das „atmende Licht“ beruhigt mich. Dazu ein zitrischer Duft und ich kann konzentriert arbeiten.

*Dieser Beitrag ist Teil einer Kooperation und wird von Primavera unterstützt.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

6 Kommentare zu “Ade trockene Heizungsluft – der Primavera AromaVernebler Ambiente”
  1. Mari sagt:

    Ich hab auch einen! Viel besser als Duftlampen oder Duftsteine. Ich bin allerdings noch nicht auf die Idee gekommen ihn ohne Duft zu verwenden. Muss ich mal austesten 😊, danke für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Mari

    • Jess Jess sagt:

      Hey anne, tatsächlich sieht er dem von Primavera total ähnlich – mal vom Logo und der Farbe der LED Lampe abgesehen. Ob es das selbe Gerät ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, obwohl die Optik schon verblüffend ähnlich ist.

  2. AD sagt:

    Ich will ja schon lange sowas haben, fürs Büro.
    Macht das denn Geräusche? ;-)

    LG AD

    • Jess Jess sagt:

      Ja – es mach Geräusche! Wenn man von einem stillen Raum in einen Raum kommt, in welchem das Gerät läuft, dann fällt es einem auf. Zumindest wurde mir das so kommuniziert. Ich persönlich nehme es aber nicht war – maximal als beruhigendes, leises „blubbern“ am Rande, wenn ich mich bewusst darauf konzentriere. :)

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>