img_2707

Der Start ins neue Jahr verläuft bei uns in diesem Jahr entspannt. Eine Geburtstagsfeier, Besuch von der Familie und Reiseplanungen. Während Sarina umzieht, gestaltet Sarah gerade das Interior eines Hotels um. Wir sind alle mit verschiedenen Projekten beschäftigt. Wir wollen keinen Stress aufkommen lassen und atmen daher noch ein wenig durch. Stress ist im Übrigen einer der Faktoren, der gute Vorsätze wie eine gesunde Ernährung zuverlässig torpediert. Wir vergessen morgens zu frühstücken, holen uns in der Mittagspause ein Stück Kuchen vom Bäcker und schieben abends eine Tiefkühlpizza in den Ofen. Was kaum einer offen gern zugibt, ist manchmal anders nicht machbar.

Es spricht auch nichts gegen eine schnelle Küche, sofern sie den Körper mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Fehlen die, kommt es zum berüchtigten Nachmittagstief oder Konzentrationsproblemen. Wenn wir müde sind, suchen wir den schnellen Energiekick. Viele greifen dann entweder zu Kohlenhydraten, die schnell ins Blut gehen oder mit Kaffee und Energydrink zu Koffein. Ich trinke seit Jahren keinen Kaffee, Koffein vertrage ich nämlich ausgesprochen schlecht. In meinem Programm esse ich derzeit außerdem nur am Morgen Kohlenhydrate. Bin ich deshalb müde? So gut wie nie. Wie das funktioniert, verrate ich euch heute.

img_2707

Der Trick am Morgen ist für so faule Wesen wie mich, in jedem Fall zu frühstücken. Komme was wolle! Verzichte ich aufs Frühstück, endet das im Fressanfall. Entweder gibt es Protein Pancakes für Morgenmuffel oder einen Smoothie, der den Kreislauf so richtig in Schwung bringt. Das Rezept ist an einen Drink aus der Lauf-Diät von Dr. Feil angelehnt. Diät zielt in diesem Sinne übrigens nicht so sehr den Gewichtsverlust, sondern bezieht sich auf die richtige Ernährung für ein erfolgreiches Lauftraining. Bei Dr. Feil habe ich gelernt, wie man Thermogenese effektiv für sich nutzen kann. Ingwer, Chili, weißer Pfeffer, Kurkuma – es gibt zahlreiche Gewürze, die den Stoffwechsel so richtig ankurbeln. Ihr werdet merken, wie ihr innerhalb von Minuten wach seid und euch einfach nur gut fühlt!

Kickstarter

Rezept: 250 ml Mandelmilch ungesüßt, 50 ml Orangensaft, 100g Beerenmix, 1 EL gemahlende Mandeln, 1 TL Zimt, 2cm Ingwer, weißer Pfeffer, Honig bei Bedarf.

Keine Zeit fürs Mittagessen? Das passiert mir auch häufig. Ich greife dann auf einen Smoothie zurück, der einen hohen Fettgehalt hat. Dieser sättigt deutlich länger und beugt zudem dem Nachmittagstief vor. Es spricht nichts dagegen, bei Müdigkeit zu guten Fetten zu greifen. Wer beispielsweise ausreichend Omega-3-Fettsäuren zu sich nimmt, regeneriert nach dem Training schneller und steckt körperlichen Stress deutlich besser weg. Wer Fischölkapseln nicht mag (ich finde sie furchtbar), greift einfach zur veganen Variante von Schaebens oder Doppelherz. Ein Smoothie mit Kokosöl oder Avocado ist schnell gemacht und mit etwas Proteinpulver eine vollwertige Mahlzeit. Zusätzlich habe ich vor wenigen Wochen meine Liebe für süße Kakis entdeckt, die ich dank ihres hohen Fructose- und Glucoseanteils absolut klasse sind.

Green Protein Smoothie

Rezept: 200ml Mandelmilch ungesüßt, 1 Banane, 1/2 Avocado, eine Handvoll junger Spinat, 1/2 Kaki, 1/2 Apfel, 30g Proteinpulver nach Wahl, 1 TL Weizengraspulver.

Von Green Smoothies hat bereits jeder gehört. Was ist jedoch mit Weißen Smoothies? Diese basieren vor allem auf Fetten und Proteinen und sind ideal, um Heißhunger auszubremsen. Rohe gesättigte und ungesättigte Fettsäuren im Mix machen unglaublich zufrieden, geben Energie und stillen die Lust auf Fast Food und andere Sünden. Dein Körper verlangt nach Energie? Testet doch einmal den Shake mit rohen Eiern und Kokosfett. Das klingt erstmal ungewöhnlich, ist ernährungsphysiologisch betrachtet jedoch effektiv. Der Trend der White Smoothies ist geschätzt ein Jahr alt. Trotzdem ist das neue Fitgetränk der breiten Masse häufig noch kein Begriff. Zeit das zu ändern! Viele tolle Rezepte zum weißen Gold tummeln sich vor allem auf amerikanischen Foodblogs. Eine vegane Variante findet ihr hier.

White Smoothie

Rezept: 2 rohe Eier, 2 EL Kokosmus, 200ml Kokosmilch, 1 reife Mango, Vanille, 2 Medjool Datteln.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen! Was ist euer liebstes Rezept?

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Keine Kommentare zu “Smoothies! Meine 3 liebsten Rezepte!”

Bisher hat noch niemand etwas dazu gesagt. Sei der Erste!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>