aquafaba-baiser-vegan-rezept-zubereitung-unicorn-bread

vegan, ohne raffinierten Zucker, mit glutenfreier Option

>> click here for english version <<

Zum Start für das ALABASTER BLOGZINE habe ich mir gleich etwas ganz besonderes überlegt. Es wird farbig! Macht euch auf ein kunterbuntes Unicorn Bread gefasst! Im Moment schreit ja alles auf Instagram und Facebook Regenbogen und Unicorn. Ich muss gestehen, dass ich mich auch ein wenig anstecken lassen habe. Mit den Farben zu experimentieren ist einfach nur großartig und erinnert mich an knallbunte Kindergeburtstagskuchen! Doch wer mich kennt weiß: ein wenig gesund darf es eben auch sein. Daher färbe ich meinen Einhornkuchen am liebsten mit natürlichen Farben wie Matchapulver, Kurkuma, Himbeeren und Spirulina! Hier gilt: je mehr Pulver desto mehr Farbe – alles ganz nach eurem Geschmack.

Wer dem Ganzen noch das gewisse Extra geben will, toppt das Unicorn Bread mit veganem Baiser! Ja, ihr habt richtig gehört! Baiser geht jetzt auch vegan – und zwar mit Aquafaba! Kennt Ihr nicht? Das Wundermittel Aquafaba ist quasi das Abgusswasser von Dosenkirchererbsen. Unglaublich aber wahr. Sobald man das Wasser von Kichererbsen mit Puderzucker kräftig aufschlägt, entsteht eine Baiserkonsistenz, die wirklich jeden Bäcker überzeugt. Fluffig und cremig – so wie es sein muss – passt die Baiserschicht zum Unicorn Bread!

veganes-baiser-kichererbsen-aquafaba-zubereitung-rezept-einhornkuchen

Einhornkuchen

Zutaten (für eine Kastenform)

  • 5 Tassen Mehl (auch gern jede glutenfreie Mehlmischung)
  • 15-20g Backpulver
  • 1 Tasse Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Chia-Eier*
  • 2 Esslöffel Amaretto Likör
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Tasse Pflanzenmilch
  • Matcha, Kurkuma, Spirulina, Himbeerpulver

* hier mixt ihr einfach 1 Esslöffel Chiasamen mit 3 Esslöffeln Wasser und last es für 15 Minuten quellen

Zubereitung

Zuerst in einer Schüssel die trockenen Zutaten vermengen. Das Mehl gut mit dem Backpulver vermischen, dann den Kokosblütenzucker und das Salz hinzugeben. In einer zweiten Schüssel die flüssigen Zutaten mischen: Chia Eier, Kokosmilch, Öl, Milch, den Amaretto Likör sowie den Apfelessig. Jetzt die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und gut durchrühren.

Danach den Teig auf 4 Schüsseln aufteilen und Matcha, Kurkuma, Spirulina und Himbeerpulver zum Färben dazuzugeben. Als nächstes eine Kastenform gut einfetten und den Teig von jeder Farbe abwechselnd löffelweise in die Kastenform geben. Zum Abschluss eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht. Im heißen Ofen bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) 50–60 Minuten backen. Den Kuchen gut auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen.

unicorn-bread-rezept-einhornkuchen

Aquafaba Baiser

Zutaten

  • Abgusswasser einer Dose Kichererbsen
  • Prise Salz & Prise gemahlene Vanille
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • ½ Teelöffel Johannisbrotkernmehl
  • 1 Tasse Puderzucker oder Erythritol (Birkenzucker)

In einer Schüssel das Kichererbsenwasser, Salz, Vanille und Sahnesteif geben. Mit einem Hand oder Standmixer für mindestens 5 -7 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Die Masse wird von Minute zu Minute immer fester und schaumiger. Sobald sie eine sahneartige Konsistenz erreicht hat, könnt ihr die Masse auf euer abgekühltes Unicorn Bread geben und mit reichlich Früchten und Schokolade dekorieren! Lasst es euch schmecken!

vegan-einhornkuchen-unicorn-bread-rezept-zubereitungvegan-unicorn-bread-einhornkuchen-rezept-zubereitungkichererbsen-baiser-vegan-aquafaba-rezept-zubereitung

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

3 Kommentare zu “Unicorn Bread – Einhornkuchen: Rezept und Zubereitung”
  1. Beauty Mango sagt:

    omg sieht das lecker aus!

  2. Daniela sagt:

    Wahnsinn, das sieht ja toll aus!!

  3. Lisa sagt:

    Wow, das sieht richtig lecker aus. Wird ausprobiert!

    Lieben Gruß,
    Lisa

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>