urlaubszeit-lesezeit-mirnafunk-winternähe-beitragsbild

mirnafunk-winternahe-suessesohnefrust-backbuchurlaubszeit-lesezeit-mirnafunk-winternäheurlaubszeit-ist-lesezeit-buecher-2015

Vollgepackter Alltag, lange 2Do-Listen und wenig Freizeit stehen gemütlichen Nachmittagen mit einem guten Buch meist im Weg. Urlaubszeit ist dagegen Lesezeit. Gemütliche Nachmittage am See, auf dem Balkon oder im Café. Auf Reisen während der Zugfahrt oder abends vorm Zubettgehen – endlich wieder zu einem richtigen Buch greifen! Das Gewicht zahlreicher Seiten in der Hand, den angenehmen Duft der Druckerschwärze in der Nase und das Papier unter den Fingerkuppen. Nach wenigen Seiten verlassen wir unsere gewohnte Umgebung und unsere Gedanken führen uns an unbekannte Orte, lassen uns durch neue Figuren ihre Geschichten erleben. Wenn es kein narratives Stück ist, so amüsiert uns vielleicht ein schlauer Ratgeber? Ein Kochbuch macht uns Lust darauf, endlich das eigene Brot zu backen oder einen Kräutergarten auf dem Balkon anzulegen. Bücher sind kleine Schätze, ob Roman oder leichte Lektüre. Sie füllen unseren Kopf mit neuen Bildern, inspirieren und unterrichten uns. Ihr lest ebenso gerne wie ich? Dann habe ich einige Buchtipps, sowie die Verlosung eines vielversprechenden Debütromans für euch.

1. How To Be Parisian

In „How To Be Parisian“ enthüllen die vier Pariser Stilikonen Sophie Mas, Audrey Diwan, Caroline de Maigret und Anne Berest, was den lässigen Chic einer Pariserin angeblich ausmacht. Ob Alltagsphilosophie, besonnene Ratschläge, Mode, Tipps fürs Liebesleben, die Pariser Küche oder Humoristisches – das Buch ist ein buntes Werk, das Frauen gelassen und selbstsicher zeichnen möchte. Bestimmte Empfehlungen lese ich mit Wohlgefallen. Man solle beispielsweise so oft wie möglich ein Theater, Museen, Ausstellungen und Konzerte besuchen, denn Kultur sei wie gesundes Essen und lasse einen von innen heraus strahlen. Das klingt im ersten Moment ziemlich platt, doch verbirgt sich meines Erachtens viel Wahres dahinter. Wer seinen Kopf nicht füttert, kann nicht unbedingt mit Esprit punkten. Auf 261 Seiten erfahren wir in „How To Be Parisian“ alles zum Thema Mode,  lernen  Unterhaltsames übers Frau und Unangepasst sein. Charmant kurzweilig und in keinem Fall überkandidelt. Mehr erfahrt ihr auch unter dem Hashtag #innerparisian.

2. What If?

In „What if? Was wäre wenn?“ von Randall Munroe wird ein lustiger Balanceakt zwischen humorvollen Fragen und Antworten, sowie wissenschaftlicher Neugier zum Thema gemacht. Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen wie „Wenn eine Venusfliegenfalle einen Menschen verzehren könnte, wie lange würde es dauern, bis dieser Mensch völlig ausgesaugt und absorbiert ist?“ lassen sich nicht finden? Doch, auch dazu gibt es Ausführungen. Nicht immer sind diese jedoch ernst gemeint. Wie viele Legosteine bräuchte man, um eine Verkehrsverbindung zwischen London und New York zu schaffen? Wer denkt sich so etwas aus und welcher Physiker macht es sich tatsächlich zur Aufgabe, diesen Nonsens zu ergründen? Randall Munroe tut es. Zum Schmunzeln und Klugscheißen!

3. Süßes ohne Frust

Jeder der meine Rezepte auf dem Blogzine kennt, weiß dass mich süße und gesunde Gaumenfreuden deutlich mehr anmachen, als es die weltbesten Nachos mit Käsedip jemals könnten. Ob Nicecream, Banana Cookies mit Haferflocken oder Coconut Candy! Ich mag es, aus natürlichen Süßungsmitteln und glutenfreiem Pseudogetreide bzw. Nüssen kleine Kalorienbomben zu zaubern. Die Schwedin Ulrika Hoffer, Autorin von „Süßes ohne Frust. Leckere Kuchen und Desserts ohne Zucker, Getreide und Laktose“ und meine Wenigkeit müssen seelenverwandt sein. Anders kann ich mir nicht erklären, dass wir von denselben süßen Leckereien träumen. Ob Bounty Wannabe, Smart Riegel (Smart Food, ick hör dir trapsen) oder ein Raw Cake mit Erdbeeren namens Mittsommertorte? Ihr Buch ist eine kleine, aber feine Fundgrube für die gesunde Naschlust. Als ich vor einigen Monaten bei Thieme anfragte, ob bereits ein vergleichbares Buch verlegt sei, wurde das verneint. Das finde ich sehr schade, denn Rezepte wie in „Süßes ohne Frust“ werden auch für die breite Masse immer interessanter. Wenn ihr also passende Buchtipps habt, immer her damit! Ich brenne darauf!

4. Winternähe

Der Roman Winternähe von Mirna Funk ist vor wenigen Tagen beim S. Fischer Verlag erschienen. Es handelt sich um einen Debütroman, der im Vorfeld unter anderem bei Spiegel Online, in der Literarischen Welt und der Jüdischen Allgemeinen von sich Reden machen konnte. Die Protagonistin in „Winternähe“ heißt Lola, ist zarte 34 Jahre alt, lebt und arbeitet als Fotografin in Berlin. Sie ist schräg, anstrengend, unkonventionell, klug und herrlich impulsiv. Eine junge Frau, die sich gerne über Grenzen hinwegsetzt und sich persönlich mit Grenzziehungen konfrontiert sieht. Lola fühlt sich als Jüdin. Streng genommen ist sie jedoch Deutsche und keine Jüdin, zumindest laut der Halacha. „Aus jedem Menschen blutet die eigene Vergangenheit und manchmal sogar die Weltvergangenheit.“ Lola ist die Schnittstelle eines komplexen Konstruktes, das Jüdischsein, die Sehnsucht nach der abwesenden Vater-Figur, den Israel-Palästina-Konflikt, die unbeantwortete Frage nach Schuld und Verantwortung und die Suche nach dem Selbst inkorporiert. Das klingt nach hartem Tobak. Möchte die Autorin vielleicht zuviel und scheitert dann am eigenen Anspruch? Nein, das tut sie nicht. Im Gegenteil. Den Prolog dazu findet ihr im Übrigen in der aktuellen Harper’s Bazaar.

Der Prolog hat euch gefallen und ihr möchtet wissen, wie es weitergeht? Dann habt ihr jetzt die Möglichkeit, ein Exemplar des Romans „Winternähe“ zu gewinnen. Dieses enthält eine besondere Widmung der Autorin Mirna Funk und ist für die Leser des Blogzines bestimmt. Ihr möchtet den Roman gerne euer Eigen nennen? Hinterlasst mir einen Kommentar und verratet mir euer liebstes Buch. Mit etwas Glück gehört „Winternähe“ bald euch.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren mit einer Postanschrift in Deutschland. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag. Verwendet unbedingt eine gültige E-Mail Adresse in der Kommentarfunktion, sodass ich euch nach Ende der Verlosung kontaktieren kann. Eure E-Mail Adresse ist nur für uns einsehbar und wird nicht an Dritte weitergegeben. Das Gewinnspiel endet am 10. August 2015.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

22 Kommentare zu “Urlaubszeit ist Lesezeit!”
  1. Chrissy sagt:

    Im Sommer lese ich unendlich viel, gibt für mich nichts schöneres als ein Schattenplatz und ein Buch in der Hand

  2. Annabell sagt:

    Ich habe in letzter Zeit fast nur noch Bücher über den Nah-Ost-Konflikt gelesen. Winternähe hört sich auch sehr interessant an. Dieses Thema lässt mich einfach nicht los…

  3. Fossi sagt:

    Mein Lieblingsbuch wechselt sehr häufig. Meist nachdem ich wieder eines durchgelesen habe. ;-)
    Aber grundsätzlich lese ich gerne Biographien.

  4. tierliebe sagt:

    Ich mag sehr gerne die „Quasikristalle“ von Eva Menasse.

    Über die „WInternähe“ würde ich mich sehr freuen, ein spannendes Thema.

  5. Lars sagt:

    Das sind alles tolle Bücher. Ich mache gerne mit.

  6. Christin sagt:

    Paulo Coelho 11 Minuten
    ?

  7. beautybaerchi sagt:

    Mein liebstes Buch? Wow das ist schwer aber eines meiner liebsten Bücher sind die Brüder Löwenherz von Astrid Lindgren,dass ich bis heute gerne lese. Es war das erste Buch ,dass ich totasl verschlungen Hanse damals in der dritten Klasse und das mich so bewegt hat. Der Zusammenhalt und die Liebe der beidern Brüder im Umgang mit dem tot hat !icvh sehr beeindruckt!

  8. Rike D sagt:

    Oh, das klingt toll! Als Bibliophilista kann ich so einem Giveaway natürlich nicht widerstehen… :D

    Mein absolutes Lieblingsbuch: Oceano Mare von Alessandro Baricco. Ich les es jedes Jahr mindestens einmal und versinke jedes mal wieder in der Geschichte!

    LG

    Rike

  9. Anna sagt:

    Verträumte und melancholische Romane von Haruki Murakami passen zu launischen Sommer- und Herbsttagen wie solche in den letzten Tagen sehr gut. Ansonsten sind natürlich Klassiker wie „Das Parfüm“ immer toll.

  10. anitaswelt sagt:

    Puh, ein Lieblingsbuch anzugeben ist total schwierig, denn ich liebe Bücher über alles. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, dann wäre es „The Lord of the Rings“. Okay, ein bisschen gemogelt, denn es ist eine Trilogie, dennoch einfach ein Klassiker, den man gelesen haben muss :)

  11. Sophie sagt:

    Ohje, mich auf EIN Lieblingsbuch fest zu legen… Hmmmm, ich nenne mal meine aktuelle top drei: der Distelfink, Donna Tart; die hellen Tage, Zsusa Banks und Jeder stirbt für sich allein, Hans Fallada.
    Winternähe steht schon auf meiner to read List und hat denke ich Potenzial auch zu meinen Favoriten zu wandern.
    xx
    Sophie

  12. Polarstern sagt:

    Mein Lieblingsbuch? Die unenendliche Geschichte von Herrn Ende – immer!

  13. Duygu sagt:

    Huhuuu, tolle Leseliste! Ich würde mich sehr über „Winternähe“ freuen. Mein liebstes Buch ist „Der Alchimist“ von Coelho. Ich habe es schon unzählige Male gelesen. Es ist das einzige Buch, bei dem ich so oft das Bedürfnis hatte, einzelne Passagen zu unterstreichen und sie mir für alle Ewigkeiten einzubläuen, hach, ich könnt schon wieder :D
    Liebe Grüße, Duygu

  14. What If klingt perfekt für mich…ich mag so Trivial-Wissenschaftliches…^^ Danke für den Tipp!

  15. Kati sagt:

    Huhu :)

    Das Buch klingt super spannend!
    Ich mag sooo gern “ Ein ganzes halbes Jahr“ :) Zum Heulen schön!

    Viele Grüße, Kati

  16. Ina sagt:

    Das scheinen wirklich interessante Bücher zu sein. Ich würde gerne eins von ihnen lesen. Vielen Dank fürs vorstellen :)

  17. Jannie sagt:

    Der kleine Prinz :-)

  18. Lydia sagt:

    Amt für Mutmaßungen von Jenny Offill War eines der letzten Bücher, welches mich sehr begeistert hat. Winternähe steht nach einem Beitrag auf Deutschlandradio Kultur auf meiner Wunschliste.

  19. Cosma sagt:

    Winternähe ist ein ganz tolles Buch. Das habe ich schon gelesen und ist sehr empfehlenswert. Die anderen Bücher kenne ich noch nicht und würde mich sehr über ein Exemplar freuen…

  20. Anne sagt:

    Tolle Verlosung! Mein Lieblingsbuch ist „Der Pferdeflüsterer“ …ein echt bewegendes Buch.

    LG Anne

  21. Mona sagt:

    Die vorgestellten Bücher klingen alle ganz wunderbar! Mein langjähriger Favorit ist zwar etwas eigenwillig, aber Goethes „Faust“ finde ich klasse :)

  22. Biggy sagt:

    mein Lieblingsbuch ist die Baskenmütze, das lese ich irgendwie immer wieder
    LG Biggy

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>