maisonsdumonde-3

Workspace Update! Nachdem ich im Oktober meinen Day-Job hinter mir gelassen habe, arbeite ich komplett von zu Hause aus. Das ist ganz wunderbar, stellt mich aber auch vor neue Interior-Herausforderungen.

Workspace Organization

Im Frühling habe ich in meinem Wohn- und Arbeitszimmer ein großes Wandregal gebaut und mit vielen großen Kisten bestückt. Der Raum war sofort clean und organisiert. Der Nachteil: für jede Schere, jeden Stift, jedes Geschenkband musste ich gestapelte Kisten umräumen, Deckel öffnen – kurz: wenn es schnell gehen musste hinterließ ich ein Chaos und oft sammelten sich kleine Gruppen von Alltags-Arbeitsmitteln an anderen Stellen und fanden nie wieder in ihre Kiste zurück.

Deswegen verliebte ich mich auch sofort in die Kommode im Landhausstil von Maisons du Monde. 18 Schubfächer, mit Etiketten-Einschub und auf Rollen. YES! Ich habe jetzt für alles ein Fach und muss mich nur noch daran gewöhnen, was wo drin ist. Ich wollte ja lange Zeit den cleanen und minimalistischen Scandi Style mitmachen, muss aber lustiger weise feststellen, dass ich mich mit industriellen und ein bisschen „charakteristisch abgenutzten“ Möbeln wohler fühle. Na so findet jeder seins. :)

maisonsdumonde-1 maisonsdumonde-5

Urban Jungle

Passend zur Color of the Year 2017 – Greenery – habe ich mir (wie so ziemlich alle) eine beachtliche Sammlung an Sukkulenten, Kakteen und Farnen angeschafft. So zum Beispiel ein Affenbrotbäumchen, einen lustig hängenden Hasenpfotenfarn, eine rote Peperomia (oder auch Zwergpfeffer) und ein graugrüner, aus dem Schubfach guckender Senecio Cephalophorus. Ich habe mir gedacht, so direkt neben meinem Workspace passen sie mir am Besten. So habe ich immer ein bisschen Natur bei mir. Großer Vorteil: die dickblättrigen Gewächse müssen nicht oft bewässert werden und sind somit in der Pflege wunderbar simpel.

Trotzdem möchte ich im nächsten Jahr gern mehr über die verschiedenen Pflanzen in meiner Wohnung erfahren. Ich habe oft das Gefühl, ich lasse sie ab und zu ganz schön leiden, weil ich einfache Fehler wie zu viel Wasser, zu wenig Wasser, zu viel heiße Heizung und zu wenig Licht begehe. Ich bestaune da immer meine Mum, bei der alles Grüne sprießt und gedeiht.

Jetzt bin ich happy mit meinem neuen und grünen Workspace. Ein paar natürliche Elemente wie ein Beton-Schüsselchen für Klammern, eine große Tafel und Holz- und metallische Elemente ergänzen das Thema. Super, kann ich mich Einrichtungstechnisch wieder einer anderen Ecke meiner Wohnung zuwenden. ;)

maisonsdumonde-2 maisonsdumonde-7 maisonsdumonde-6 maisonsdumonde-8

* Dieser Beitrag wird von Maisons du Monde unterstützt.

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Ein Kommentar zu “Workspace Organization meets Urban Jungle”
  1. Anais sagt:

    Echt beautiful!

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>