yoga-teacher-training-ausbildung-yogalehrer-bali

So langsam aber sicher wird es für mich Zeit, mich näher mit meiner Yogalehrer Ausbildung auseinanderzusetzen. Im kommenden Jahr soll es für mich soweit sein und die in- und ausländischen Yogastudios bieten nun nach und nach die Termine für ihre Trainings an. Damit stellt sich für mich die elementare Frage: Soll ich die Ausbildung wirklich im Ausland machen? 

Denn obwohl ich bisher immer so absolut davon überzeugt war, kreuzt nun die Realität ein wenig meinen Plan. Denn für ein Intensiv-YTT (Yoga Teacher Training) brauche ich mindestens 4 Wochen Urlaub. Besser noch ein paar Tage mehr. Alle Berufstätigen werden mein Problem verstehen – so lang Urlaub zu bekommen, ist nicht ganz einfach! Ich gebe zu, ich träume immer noch von einer Ausbildung auf Bali. Am besten in einem meiner liebsten Studios in Canguu, ganz nah am Meer. Aber es erscheint immer unwahrscheinlicher, dass ich dies realisieren kann.

Also schaue ich mir aktuell die Angebote der Düsseldorfer Studios an, vergleiche Preise, Planung, Ablauf und Inhalt der Ausbildungen und überlege, ob und wie ich das realisieren kann. Ich glaube wir sind uns einig, wenn ich behaupte, dass man eh alles irgendwie geregelt bekommt, wenn man es nur möchte. Aber in meiner Vorstellung gehörte zum Yoga Teacher Training auch immer Ruhe und Stressfreiheit mit dazu. Das erscheint mir schwierig, wenn ich die Ausbildung neben meinem normalen Job im Alltag absolvieren soll. Ganz abgesehen davon, dass das richtige Flair und die Umgebung einen immer auch in ganz andere, womöglich passendere, Stimmung bringt. So wird auch das Lernen erleichtert. Da mein Wunsch, Yogalehrerin zu werden, auf Bali entstanden ist, gehört das für mich einfach ein Stück weit dorthin.

yoga-teacher-training-ausbildung-yogalehrer-bali-5

Aber apropos Lernen: ist es dann nicht doch auch irgendwie einfacher, wenn man nicht gezwungenermaßen alles geballt in vier Wochen lernen muss? Asanas, Atemtechnik, Hintergrund und Geschichte des Yoga, Stundenaufbau, Leitung eines Yoga-Studios, Anatomie und vieles mehr steht auf dem Lehrplan. Kann man das neben einem vollen Stundenplan mit Unterricht an jedem Tag wirklich sinnvoll und nachhaltig pauken? In Deutschland dauern die Training immer ein paar Monate mit Pausen, dann intensiveren Wochenenden und immer wieder auch eine letzte Intensivwoche mit Abschlusstest. Ist das am Ende nicht vielleicht sinnvoller?

Ihr seht, ich drehe mich noch ein wenig im Kreis. Vielleicht wird mir die Entscheidung ja sowieso abgenommen und ich „muss“ mich für eine Ausbildung hier in Düsseldorf entscheiden. Aktuell bin ich hin- und hergerissen und weiß einfach noch nicht so recht. Da denke ich dann oft, dass ich vielleicht noch nicht DAS Angebot hier bei mir in der Nähe gefunden habe, welches mich entsprechend begeistert. Und dass ich vielleicht einfach noch ein wenig schauen und warten muss. Ganz yogisch eben.

Merken

Merken

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

Ein Kommentar zu “Yoga Teacher Training – Im Ausland oder in Deutschland?”
  1. […] FITNESS & FOOD Yoga Teacher Training – Im Ausland oder in Deutschland? […]

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>