Passend zu meinem letzten Artikel zum Rückkehr auf die Matte nach einer längeren Pause, habe ich für euch ein paar meiner liebsten Yogis bei Instagram zusammengestellt. Solltet ihr die App nicht verwenden: macht nichts, zwei ganz tolle Yoga-Blogs sind auch dabei!

@yogacatha

Ihr liebt Yoga oder beginnt gerade damit? Ihr seid jedoch schnell von einem allzu tiefgründigen Ansatz, Sutra-Zitaten und stundenlangen Meditationen via Instagram Stories abgeschreckt? Kein Problem – Catha vereint ihre Liebe zum Kraftsport und CrossFit sowie zum Yoga auf ihrem Account ganz wunderbar. So zeigt sie, dass konträr anmutende Hobbies doch ganz wunderbar zusammenpassen können!

yogacatha

@yoga_girl

Trotz ihrer über 2 Millionen Follower erscheint Rachel durch ihr Profil bei Instagram sehr nahbar, ganz natürlich und offen – sei es mit ihrer Yogapraxis oder auch in Bezug auf das Leben mit ihrer kleinen Tochter. Sie zeigt viel von ihrem Alltag als junge Mama, berichtet wie und wo Yoga gerade einen Platz in ihrem Leben hat. Auf diese Weise kann sie der ein oder anderen Mutter vielleicht auch den Druck nehmen, dass alles wieder sofort so klappen muss wie „damals“, als man noch kein Kind zu versorgen hatte.

yoga_girl

@vanessa_carrettiere

Vanessa zeigt die schönsten Posen (dabei sind viele glücklicherweise nicht artistisch fortgeschritten) in wunderbarer Umgebung. Entweder an Flussstegen in ihrer Heimat oder auch in ihrem Zuhause. Dabei unterstützt sie auch immer wieder nachhaltige eigenständige und kleinere Marken für Yogabekleidung, was ich super finde.

vanessa_carrettiere

@yogawithsasha

Sasha zeigt vor allem einfachere Posen in einer wunderbaren Umgebung und strahlt dabei unglaublich viel Freude und Zufriedenheit aus. Hier und da gibt’s zwar auch mal einen Kopfstand, doch die meisten Posen sind auch für weniger fortgeschrittene Yogis optimal. Somit ist Sasha auch für Anfänger eine super Inspirationsquelle.

yogawithsasha

Oh my Yogi

Bettina fand ich gleich sympathisch, als ich über ihren Blog gestolpert bin. Auf sie bin ich nämlich ganz klassisch aufmerksam geworden: ich suchte nach Yoga-Blogs oder zumindest solchen, die sich viel mit Yoga beschäftigten und kam dann auf Oh my Yogi. Witzigerweise kommt sie aus einem Ort ganz in der Nähe von Düsseldorf und daher erkenne ich hin und wieder die Orte an denen ihre Bilder entstehen. Irgendwann besuche ich mal eine Stunde bei ihr, denn Bettina arbeitet als freie Yogalehrerin.

ohmyyogi

Fuck Lucky Go Happy

Ein super Themenmix aus Yogamatten-Tests, ayurvedischen Rezepten, Mantren, Yoga-Urlauben, der richtigen Bekleidung für verschiedene Yogastile und gelegentlichen Interviews, machen den Blog von Rebecca aus. Ich mag einfach ihren Ansatz – sowohl Big City Girl als auch Hippie im Herzen zu sein und das auch auszuleben. Da finde ich mich persönlich total wieder und darum lese ich auch den ein oder anderen Post, der mich sonst eigentlich nicht sonderlich interessieren würde (bezogen auf Astrologie zum Beispiel).

fuckluckygohappy

Lest ihr auch hin und wieder Yogablogs? Welchen Yogis folgt ihr und wer bringt euch die Inspiration auf die Matte?

Liebe Grüße!
Daniela

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

2 Kommentare zu “Motivationskick: meine liebsten Yoga Inspirationen im Netz”
  1. eleonora sagt:

    Sehr cool! Danke für die Inspirationen, kann ich im Moment sehr gut gebrauchen! 😊

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>